Jallouz spielt wieder Bundesliga

Foto: Verein

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Füchse Berlin wurden nochmals auf dem Transfermarkt aktiv und leihen für eine Saison Wael Jallouz vom FC Barcelona aus. Der 27-jährige Tunesier spielt seit vier Jahren in Spanien und war davor ein Jahr in der DKB Handball-Bundesliga beim THW Kiel aktiv.

Nach dem Medizincheck am vergangenen Dienstag wurden inzwischen die vertraglichen Modalitäten mit dem FC Barcelona geklärt und die Spielberechtigung beantragt. Notwendig wurde die Verpflichtung unter anderem auch durch die langfristige Verletzung von Stipe Mandalinic. Die Untersuchungen nach Saisonende ergaben beim Kroaten einen Kreuzbandriss, so dass er bis Anfang 2019 ausfallen wird.

Die Verletzungsprobleme bleiben den Füchsen Berlin leider auch über das Saisonende hinaus nicht erspart. Neuzugang Simon Ernst erlitt im Frühjahr einen erneuten Kreuzbandriß, hat zwischenzeitlich die erste Operation erfolgreich hinter sich und wird zum Trainingsauftakt am 11. Juli in Berlin sein um hier seine Rehabilitationsmaßnahmen fortzuführen. Mit einem Einsatz in der Saison 2018/19 kann allerdings vorerst nicht geplant werden. In der Schlussphase der gerade zu Ende gegangenen Saison hatte sich auch Stipe Mandalinic verletzt, so dass er sich eingehenden Untersuchungen in seiner Heimat Split unterzog. Die Arthroskopie ergab auch bei ihm einen Kreuzbandriss, so dass auch der Rechtshänder mindestens bis zum Frühjahr 2019 ausfallen wird.

Mit der Verflichtung von Wael Jallouz konnten die Füchse Berlin diese Ausfälle nun kompensieren. Der 27-jährige Tunesier ist ebenfalls im linken Rückraum aktiv und steht seit vier Jahren beim FC Barcelona unter Vertrag. Vom spanischen Weltklasseclub wird Jallouz für ein Jahr ausgeliehen, absolvierte am vergangenen Dienstag erfolgreich den Medizincheck in Berlin und in der Folge wurden die vertraglichen Modalitäten geklärt. "Ich freue mich sehr auf diese spannende Aufgabe in einer tollen Stadt", so Jallouz am Rande seines Berlin-Besuchs, "die Füchse sind eine starke Marke im internationalen Handball und ich habe schon viel Positives vom Verein gehört."

Jallouz wurde am 3. Mai 1991 in Tunesien geboren und war dort in verschiedenen Vereinen, zuletzt beim Topclub Espérance Sportive de Tunis, aktiv. 2013 wechselte er für ein Jahr zum THW Kiel in die DKB Handball-Bundesliga, seit 2014 steht er beim FC Barcelona unter Vertrag. Der 113-fache Nationalspieler (305 Tore) bringt damit umfangreiche internationale Erfahrung mit und kennt aus seiner Kieler Zeit auch die DKB Handball-Bundesliga. Bei den Füchsen Berlin wird er für alle drei Wettbewerbe (DKB Handball-Bundesliga, DHB-Pokal, EHF-Pokal) spielberechtigt sein. "Wir freuen uns, dass wir mit Wael Jallouz kurzfristig einen Topspieler verpflichten konnten", so Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning, "der mit seiner Qualität und Erfahrung uns weiterhelfen und die verletzungsbedingten Ausfälle kompensieren kann."

 

Foto: Vertragsunterzeichnung mit Wael Jallouz

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.