Füchse mit letztem Leistungstest beim Heide-Cup

Bild: Foto-Lächler

Bundesliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am Freitagabend um 17.45 Uhr starten die Füchse beim internationalen Heide-Cup in den letzten Härtetest vor der Saison. Bei der fünften Teilnahme der Füchse Berlin wartet als Auftaktgegner der Vorjahressieger und Champions League-Teilnehmer IFK Kristianstad sein. Weitere Teilnehmer sind unter anderem die letzten beiden Champions League Sieger MHB Montpellier und HC Vardar Skopje.

Ab dem morgigen Freitag steht der elfte internationale Heide-Cup im niedersächsischen Schneverdingen auf dem Programm. Das mit internationalen Topteams besetzte Turnier soll den Füchsen Berlin den letzten Orientierungspunkt für den entscheidenden Feinschliff in der Saisonvorbereitung geben. Mit drei Champions League-Teilnehmern ist das Turnier sehr stark besetzt. Mit HC Vardar Skopje und MHB Montpellier sind die beiden vergangenen Sieger der Königsklasse mit von der Partie.

Die Füchse Berlin selbst nehmen zum fünften Mal am Heide-Cup teil und konnten diesen im Jahr 2009 bereits einmal für sich entscheiden. In Hinblick auf das starke Teilnehmerfeld sagt Füchse Coach Velimir Petkovic zum Heide-Cup: „Ich möchte, dass wir nach uns schauen und das Beste herausholen. Am Ende liefert uns dieses Turnier eine Standortbestimmung für die finalen Tage bis zum Saisonauftakt.“

Morgen Abend um 17.45 Uhr treffen die Füchse auf den schwedischen Meister und Vorjahressieger IFK Kristianstad. Der von Ola Lindgren trainierte Club ist seit Jahren fester Bestandteil der Champions League und wird direkt eine schwere Aufgabe werden. Hinzu kommt, dass bei den Füchsen Johan Koch und Fabian Wiede angechlagen sind und daher geschont werden, so dass zwei wichtige Säulen nicht zur Verfügung stehen.

Velimir Petkovic (siehe Foto) steht dem Spiel dennoch entspannt gegenüber: „Kristianstad ist eine gute und gefährliche Mannschaft, die seit Jahren in der Champions League mitwirkt. Allerdings schaue ich nur auf meine Mannschaft und alles andere zählt für mich nicht.“ Die weiteren Begegnungen am Samstag und am Sonntag ergeben sich aus den Ergebnissen der ersten Runde. Neben den Champions League-Siegern können die Füchse noch auf den SC DHfK Leipzig und den Handball Sportverein Hamburg treffen.

Ergebnisdienst Bundesliga

11.12.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 02.Spieltag
  
DJK Rimpar Wölfe - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 10.12.2018 12:35:22
Legende: ungespielt laufend gespielt