Gummersbach auswärts gegen Melsungen gefordert

Bild: Foto-Lächler

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der VfL Gummersbach ist am kommenden Donnerstag, den 20. September, um 19 Uhr zu Gast in der Rothenbach-Halle in Kassel. Am sechsten Spieltag der Handball-Bundesliga treffen die Oberbergischen auswärts auf die MT Melsungen. Nach zwei schwachen Auftritten in der Fremde will sich der VfL am Donnerstag auswärts deutlich besser verkaufen als bisher.

„Wir spielen am Donnerstag bei einer Topmannschaft“, weiß VfL-Außenspieler Marvin Sommer (siehe Foto) um die Schwere der Aufgabe: „Deshalb müssen wir geschlossen als Mannschaft eine gute Leistung abrufen.“

Seit einigen Jahren haben die Melsunger eine stetige Entwicklung nach oben mitgemacht und gehören inzwischen zum erweiterten Kreis der Champions League-Aspiranten. Vor der Saison steckten sich die Nordhessen das Ziel einen Platz „unter den Top Five der Liga zu belegen“, so Heiko Grimm, Trainer der MT Melsungen. Ihre Pflichtaufgaben hat die MT im Verlauf des Saisonstarts erfüllt, die Kür gelang den Melsungern bisher noch nicht. Deutlichen Siegen gegen Bietigheim, Leipzig und Wetzlar stehen klare Niederlagen gegen Magdeburg und die Rhein Neckar Löwen gegenüber. An der Favoritenrolle der MT vor eigenem Publikum ist dennoch nicht zu zweifeln, zumal die Gäste aus Gummersbach bei der Elf-Tore-Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den SCM auch zu Hause erstmals in dieser Spielzeit keine ordentliche Leistung abgerufen haben.

„Melsungen ist eine groß gewachsene Mannschaft, die entsprechend kräftig und massiv in der Abwehr steht“, analysiert Sommer den Gegner. „Deshalb wird es für uns schwierig über den Doppelblock zu werfen. Stattdessen müssen wir die Melsunger Abwehr über ein quirliges Offensivspiel in die Seitwärtsbewegung kriegen und auch aus der Abwehr heraus zu einfachen Toren kommen“, gibt der Linksaußen der Gummersbacher einen Einblick in den Matchplan seines Teams. Gerade das schnelle Spiel über die Außen war auch beim bisher einzigen Saisonsieg der Blau-Weißen gegen Stuttgart der Schlüssel zum Erfolg. In der Defensive muss am Donnerstagabend ebenfalls alles zusammenpassen, damit der VfL aus der Rolle des Außenseiters heraus die Hausherren vor Probleme stellen kann. „In der Abwehr müssen wir da insbesondere die Rückraumgefahr von Melsungen stoppen“, betont Sommer.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

30.10.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 04.Spieltag
  
TV 05/07 Hüttenberg - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.10.2018 11:55:19
Legende: ungespielt laufend gespielt