Melsungen will guten Lauf fortsetzen

Foto: Alibek Käsler

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Fünf Spieltage sind in der DKB Handball-Bundesliga absolviert und die MT Melsungen ist nach den beiden Siegen gegen den SC DHfK?Leipzig und bei der HSG Wetzlar wieder in der Spur. Diesen guten Lauf fortsetzen möchten die Nordhessen natürlich auch gegen Altmeister VfL Gummersbach.

Die Oberbergischen sind bislang noch nicht richtig in Tritt gekommen und deshalb heiß auf einen Coup am Donnerstag in Kassel. Anwurf in der Rothenbach-Halle ist um 19:00 Uhr, es gibt noch Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse!

Die MT Melsungen ist wieder in der Spur! Nach den beiden Siegen gegen Leipzig und im Hessenderby war bei den Rotweissen erst einmal Durchatmen angesagt. Denn leichte Verunsicherung hatte sich nach den anfänglichen Punktverlusten gegen Magdeburg und gegen die Rhein-Neckar Löwen gezeigt. Was sich inzwischen aber relativiert hat. Die Magdeburger, als Mannschaft der Stunde, eilen der Liga mit weißer Weste voraus. Da haben sogar die Löwen Mühe zu folgen, nachdem sie gegen Leipzig einen überraschenden Punktverlust hinnehmen mussten. Ebenfalls mit unbefleckter Weste steht derzeit nur noch der Deutsche Meister SG Flensburg/Handewitt da.

Mit 6:4 Punkten ist die MT auf jeden Fall wieder im Soll und blickt erwartungsvoll auf das Spiel gegen Altmeister Gummersbach. Die Oberbergischen sind noch nicht mit sich im Reinen. Im Gegenteil. Sie bilanzieren aktuell 2:8 Zähler und verharren im Tabellenkeller. Einziges Erfolgserlebnis bislang: Der 31:28-Heimsieg gegen Stuttgart. Was die MT aber tunlichst nicht dazu verleiten sollte, diesen Kontrahenten zu unterschätzen. Das bekräftigt auch Heiko Grimm (siehe Foto): “Grundsätzlich haben wir vor jedem Gegner Respekt, egal auf welcher Tabellenposition er steht. Etwas anderes wäre auch völlig unangebracht. Schließlich sind wir uns darüber im Klaren, dass wir selber in der bisherigen Saison auch noch nicht so richtig geglänzt haben. Wir ziehen unsere Kraft jetzt aber aus den beiden letzten Siegen. Dadurch haben wir Appetit auf mehr bekommen. Und das wollen wir natürlich auch gegen Gummersbach zeigen”, verrät der MT-Trainer.

Grimm ist froh, derzeit über den kompletten Kader verfügen zu können. “Ja, ich habe personell in den Spielen die Qual der Wahl, aber das ist eher ein Luxusproblem. Dass dies so ist, verdanken wir nicht zuletzt unserem gut abgestimmten Athletiktraining und unserer intensiven medizinischen und physiotherapeutischen Betreuung. Diesen Abteilungen gebührt ein großes Lob. Denn unser Trainingspensum und die jeweilige Intensität sind ja nun wirklich nicht von Pappe”.

Den Plan für das Spiel am Donnerstag gegen Gummersbach hat Heiko Grimm mit seinem Co. bereits ausgetüftelt. Arjan Haenen obliegt es dann im Spiel u.a. auf reibungslose Wechsel zu achten und in der Zusammenarbeit mit seinem Chef das Team geschickt zu coachen. Bei oftmals zwei Spielern, die gleichzeitig zwischen Angriff und Abwehr wechseln, ist es wichtig, die Übersicht zu behalten. “Darüber hinaus tauschen wir uns während der 60 Minuten stetig aus. Bei der großen Anspannung und mitunter hektischen Spielphasen sehe ich als Trainer nicht immer alles und bin deshalb sehr froh, über die Unterstützung von Ari”, erklärt Heiko Grimm. Wenn den beiden Coaches das also auch am Donnerstagabend wieder gut gelingt und die Spieler setzen die Absprachen entsprechend um, wäre eine Fortsetzung des guten Laufs durchaus drin.

Schiedsrichter in Kassel:
Christian vom Dorff / Fabian vom Dorff (beide Kaarst); Spielaufsicht: Jutta Ehrmann-Wolf.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

13.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
Die Eulen Ludwigshafen - VfL Gummersbach 0 : 0
  
TBV Lemgo Lippe - SG BBM Bietigheim 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2018 05:30:30
Legende: ungespielt laufend gespielt