Erlangen erwartet EHF-Cup-Sieger

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der HC Erlangen trifft am  Donnerstag im Heimspiel auf die Spitzenmannschaft Füchse Berlin. Das Spiel gegen den amtierenden EHF-CUP Sieger wird um 19 Uhr in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung angepfiffen. Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson fordert von seinem Team vollen Einsatz, Kampfgeist und Leidenschaft um den Gästen aus der Hauptstadt ein Bein stellen zu können.

„Es wartet eine sehr schwere Aufgabe auf uns.Mit den Ausfällen von Haaß und Theilinger muss meine Mannschaft noch enger zusammenrücken und bis an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen, um gegen die Füchse zu punkten“, sagt Aðalsteinn Eyjólfsson vor dem Spiel gegen den Tabellendritten aus der letzten Saison. Die Füchse Berlin haben nach vier Spieltagen ein ausgeglichenes Punktekonto. Mit zwei Siegen gegen Hannover und Minden rangiert der amtierende EHF-CUP Sieger aktuell auf dem neunten Tabellenplatz. Mit Fabian Wiede, Paul Drux, Erik Schmidt und Torhüter Silvo Heinevetter verfügt der Hauptstadtclub über vier erfahrene deutsche Nationalspieler, die dem HC Erlangen alles abverlangen werden.

Gegen den Ligakonkurrenten aus Minden haben sich die Füchse Berlin außerdem am vergangenen Sonntag deutlich mit 26:31 im Achtelfinale des DHB Pokals durchgesetzt und stehen somit als erster Viertelfinalist fest. Der einzige bayerische Erstligist muss in seinem dritten Heimspiel gleich auf drei Stammspieler verzichten. Neben Andreas Schröder fallen Nicolai Theilinger und Kapitän Michael Haaß verletzungsbedingt aus. Auch vor dem Einsatz von Martin Murawski steht noch ein Fragezeichen. HC Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson ist dennoch optimistisch: „Wir wollen uns vor allem in der Abwehr mit Emotion und Leidenschaft ins Spiel kämpfen und wieder zu unserem Tempospiel finden. Mit den Füchsen kommt eine Mannschaft in unsere ARENA, die auf jeder Position hervorragend besetzt ist. Trotzdem haben wir in der Vergangenheit gute Spiele gegen Berlin gemacht und trauen uns auch zu, dass wir am Donnerstag in unserer Arena mithalten können. Wenn wir das Spiel lange offen halten können, dann gelingt uns ja vielleicht doch die große Überraschung“.

Die beiden Unparteiischen Fabian Baumgart und Sascha Wild werden die Partie am kommenden Donnerstag um 19 Uhr anpfeifen. Bereits um 17:30 Uhr öffnen die Ticketschalter der ARENA NÜRNBERGER Versicherungen. Bis dahin können sich die fränkischen Handballfans ihre Tickets auch im Online-Shop des HC sichern.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

30.10.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 04.Spieltag
  
TV 05/07 Hüttenberg - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 22.10.2018 12:58:10
Legende: ungespielt laufend gespielt