Mittagsaufgabe in Lemgo

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das ist der Charakter der englischen Wochen: Aufgaben in der VELUX EHF Champions League gehen fast nahtlos in Unternehmungen der DKB Handball-Bundesliga über. Nun folgt einem nicht ganz gelungenen Abend in der europäischen Königsklasse ein Mittagsritt in Westfalen.

Am Sonntag um 13.30 Uhr muss die SG Flensburg-Handewitt beim TBV Lemgo antreten und hofft, die bisherige Ausbeute von fünf Spielen in fünf Siegen weiter auszubauen. „Entspannen, vorbereiten und in Lemgo mit neuer Energie starten“, hat Maik Machulla als Losung ausgegeben.

Der SG Trainer würde beim Ex-Meister gerne mit dem zuletzt gewohnten 16er Kader auflaufen. Am Mittwoch hatte er allerdings zwei Sorgenkinder. Abwehrchef Tobias Karlsson saß lange Zeit nur auf der Bank und stellte sich erst in der Schlussphase in den Dienst der Mannschaft. Der Grund: Der Kapitän war erkältet und nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. „Tobbe hat genau die Pause bekommen, die er brauchte, um in Lemgo wieder dabei zu sein“, glaubt Maik Machulla. Ähnlich äußert er sich über Holger Glandorf. Der Linkshänder hatte Probleme am Sprunggelenk aus Nantes mitgebracht und musste im Heimspiel gegen Zagreb nach rund einer Viertelstunde passen.

Der kommende Gegner, der TBV Lemgo, hatte 1997 und 2003 die beste Mannschaft Deutschlands. Heutzutage richtet sich der westfälische Blick auf das Mittelfeld. Die Niederlage beim Bergischen HC fiel zwar unerwartet deutlich aus, dafür wurden aber die anderen Kontrahenten aus der zweiten Hälfte distanziert: Wetzlar knapp, Gummersbach haushoch. Für Freude sorgten zudem zwei Vertragsverlängerungen: Abwehrchef Fabian van Olphen hängt noch einmal eine Saison dran. Spielmacher Andrej Kogut bleibt gar bis 2022.

Anders Zachariassen (s. Foto) erwartet keine Probleme bei der Umstellung auf den anderen Wettbewerb. „Es ist immer sehr reizvoll internationale Erfahrung zu sammeln“, sagt der Kreisläufer. „Aber die Vorbereitung für eine Partie in der DKB Handball-Bundesliga sieht nicht anders aus – schließlich müssen wir überall 100 Prozent investieren. In der jetzigen Situation ist es wichtig, dass wir die guten Dinge mitnehmen und an den Punkten arbeiten, die gegen Zagreb nicht so gut gelaufen waren.“


Fernsehen. Das Spiel wird ab 13.00 Uhr auf Sky Sport 1 „live“ übertragen.

Schiedsrichter. Peter Behrens und Marc Fasthoff (Düsseldorf).

 

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

13.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
Die Eulen Ludwigshafen - VfL Gummersbach 0 : 0
  
TBV Lemgo Lippe - SG BBM Bietigheim 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2018 05:13:26
Legende: ungespielt laufend gespielt