THW deklassiert Wetzlar nach verrückter erster Hälfte

Foto: Lächler

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach zuletzt drei Niederlagen aus vier Spielen hat der THW Kiel am Donnerstagabend nach einem verrückten Spielverlauf die HSG Wetzlar deklassiert: 10.285 Fans in der ausverkauften Sparkassen-Arena rieben sich in der ersten Hälfte zunächst verdutzt die Augen, weil die Zebras zunächst mit fünf Treffern zurücklagen.

Bis zur Pause hatten die Schwarz-Weißen,bei denen die Außen Magnus Landin (7) und Niclas Ekberg (7/3) insgesamt die erfolgreichsten Torschützen waren, egalisiert. Im zweiten Durchgang machten sie dann mit einer fantastischen Abwehrarbeit und einem konsequenten Angriff schnell alles klar. Am Ende feierten die Fans beim 29:19 (12:12) einen Kantersieg, bei dem der ehemalige Kieler Emil Frend Öfors mit sechs Treffern auffälligster HSG-Akteur war.

Für die Kieler begann direkt nach der Begegnung gegen die HSG Wetzlar die Vorbereitung auf das Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga am Sonnabend: Nicht einmal 45 Stunden nach dem Schlusspfiff in Kiel wollen die "Zebras" in Mannheim ihre Klasse unter Beweis stellen.

Die Partie bei den Rhein-Neckar Löwen, die von den beiden Unparteiischen Robert Schulze und Tobias Tönnies um 18:10 Uhr angepfiffen wird, ist live in der ARD-Sportschau im Free-TV und wie gewohnt auch bei Sky zu sehen. Im Vorfeld der Begegnung beleuchtet die ARD die Rückkehr von Hendrik Pekeler an seine alte Wirkungsstätte, im Nachgang wird THW-Trainer Alfred Gislason am Sonntag zum Studiobesuch beim NDR Sportclub erwartet. Die Sendung ist um 22:30 Uhr im NDR-Fernsehen zu sehen.

Zuvor aber stehen 60 Minuten spannender und hoffentlich packender Handball auf dem Programm: "Das ist ein extrem wichtiges Spiel für uns", sagt Gislason. "Ich hoffe, dass wir aus unseren Niederlagen in Magdeburg und Flensburg gelernt haben. Uns und die Handball-Fans in Deutschland erwartet ein gutes Spiel, in dem es auf Kleinigkeiten ankommen wird. In Mannheim zu punkten, wäre ein großes Ding für uns!" Für THW-Fans, die ihre Mannschaft live vor Ort unterstützen möchten, gibt es noch Tickets (direkt zum Online-Ticketshop), außerdem wird der mobile THW-Fanshop ebenfalls vor Ort sein. Auf geht's ins Topspiel, Zebras!

DKB Handball-Bundesliga, 9. Spieltag, 11.10.18: THW Kiel - HSG Wetzlar: 29:19 (12:12)

THW Kiel: N. Landin (1.-60., 13/1 Paraden), Wolff (n.e.); Duvnjak (3), Reinkind (2), M. Landin (7), Firnhaber (n.e.), Kristjánsson (1), Wiencek (1), Ekberg (7/3), Rahmel (n.e.), Dahmke (n.e.), Zarabec (2), Bilyk (2), Pekeler (4), Nilsson; Trainer: Gislason

HSG Wetzlar: Klimpke (1.-30., 4 Paraden), Marinovic (31.-60., 6 Paraden); Hermann (1), Kneer, Ferraz, Mirkulovski, Schreiber, Torbrügge, Weißgerber (3), Frend Öfors (6), Holst (1/1), Schevfert, Lindskog (4), Cavor (4); Trainer: Wandschneider

Schiedsrichter: Hartmann/Schneider
Strafminuten: THW: 0 / HSG: 3 (Hermann (7.), 2x Schefvert (15., 28.))
Siebenmeter: THW: 3/3 / HSG: 2/1 (Landin hält Holst (47.))
Spielfilm: 0:5 (7.), 1:5 (9.), 5:5 (13.), 5:10 (16.), 6:11 (20.), 10:11 (26.), 10:12, 12:12; 14:12 (32.), 14:14 (33.), 17:15 (40.), 21:15 (43.), 22:27, 25:17 (50.), 27:18 (53.), 27:19, 29:19.
Zuschauer: 10.285 (ausverkauft) (Sparkassen-Arena, Kiel)

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

15.12.2018 18:00
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
EHV Aue - HC Rhein Vikings 29 : 26
15.12.2018 19:00
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
TV Emsdetten - TuS Ferndorf 10 : 16
15.12.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
TV 05/07 Hüttenberg - Dessau-Roßlauer HV 0 : 0
  
HSC 2000 Coburg - TUS N.-Lübbecke 0 : 0
  
Wilhelmshavener HV - DJK Rimpar Wölfe 0 : 0
  
TV Großwallstadt - HSV Hamburg 0 : 0
15.12.2018 20:30
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
Rhein-Neckar Löwen I - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
  
HC Erlangen - HSG Wetzlar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 15.12.2018 19:58:36
Legende: ungespielt laufend gespielt