Schwere Partie gegen den SC Magdeburg

Foto: Uwe Serreck

1.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TBV Lemgo Lippe trifft am 13. Spieltag der DKB Handball-Bundesliga auswärts in der GETEC Arena auf den SC Magdeburg. Die Magdeburger haben bisher eine äußerst souveräne Saison gespielt, belegen aktuell mit 22:4-Punkten den zweiten Tabellenplatz und befinden sich noch mitten im Kampf um die Meisterschaft.

Lediglich im Derby gegen die Füchse Berlin und dem noch ungeschlagenen Tabellenführer und amtierenden Deutschen Meister SG Flensburg-Handewitt mussten die Magdeburger bisher Punkte lassen. Anders im Achtelfinale des DHB-Pokals, dort konnten sich die Grün-Roten nach einer spannenden Partie mit 31:28 gegen die SG Flensburg-Handewitt durchsetzen und treffen nun im Viertelfinale auf Frisch Auf! Göppingen. Am Wochenende startet die Mannschaft von Chef-trainer Bennet Wiegert im EHF-Cup und empfängt Portugals Spitzenteam, den FC Porto, vor heimischen Publikum.

Die Gastgeber decken mit einer aggressiven 6:0-Abwehr, aus der sie zu vielen Ballgewinnen gelangen und mit viel Druck nach vorne spielen. Im Angriff finden die Grün-Roten vor allem über ihren Linksaußen Matthias Musche immer wieder den Abschluss. Der 120-fache Torschütze belegt aktuell, mit deutlichem Abstand, den ersten Platz der Torschützenliste, gefolgt von dem Lemgoer Tim Hornke, der mit 77 Toren auf Platz zwei liegt. Neben ihrem Toptorjäger auf Linksaußen hat der SCM insbesondere im Rückraum viel individuelle Stärke zu bieten. Spielern wie Bezjak, O`Sullivan und La-gergren gelingt es immer wieder mehrere Gegenspieler auf sich zu ziehen und somit Lücken für ihre Nebenleute zu schaffen. Aber auch ich im Tor haben sie mit Jannick Green und Dario Quenstedt ein eingespieltes und erfahrenes Torhütergespann.

Auch wenn der TBV von vielen als klarer Außenseiter gehandelt wird, möchte TBV-Trainer Kehrmann mit seiner Mannschaft in Magdeburg wieder mit mehr Selbstbe-wusstsein auftreten: „Der SCM spielt in der aktuellen Saison wahrscheinlichen den attraktivsten Tempohandball in der Liga, daher sollten wir gewarnt sein. Wir müssen in Magdeburg von Anfang an eine deutlich bessere Abwehrleistung zeigen, als in dem Spiel gegen Hannover. Zusätzlich müssen wir wieder versuchen, zu einfachen Toren zu kommen, auch wenn das gegen eine Mannschaft wie dem SCM eine große Her-ausforderung wird!“

Die Lipper müssen weiterhin auf Tim Suton und Isaias Guardiola verzichten, zusätzlich hat sich Jari Lemke leider erneut das Kreuzband gerissen und wird dem TBV weiterhin fehlen. Daher wird die Mannschaft, ähnlich wie in dem Spiel gegen die Recken, Unterstützung von einigen Spielern des Team HandbALL bekommen.

Anpfiff ist am Donnerstag, den 15. November um 19:00 Uhr in der GETEC Arena in Magdeburg. Geleitet wird die Partie von Markus Hurst und Mirko Krag, die Spielauf-sicht hat Lars Schaller. Das Spiel wird live auf Sky Sport 4 HD übertragen.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

20.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
VfL Gummersbach - MT Melsungen 0 : 0
  
Rhein-Neckar Löwen I - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
  
SG Flensburg-Handewitt - TSV GWD Minden 0 : 0
  
HC Erlangen - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 17.12.2018 16:02:07
Legende: ungespielt laufend gespielt