Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Foto-Laechler

Vor 5987 Zuschauern fuhr der SC Magdeburg gegen den HSC 2000 Coburg am 29. Spieltag einen 30:23 Arbeitssieg ein und rückt in der Tabelle an die Füchse Berlin auf einen Punkt heran. Bester Torschütze bei den Magdeburgern war wieder einmal Robert Weber (s. Foto) mit 8 Toren, bei den Gästen war Florian Billek mit sieben Toren erfolgreichster Schütze.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

(Foto: Hartung)

Die MT Melsungen hat ihren derzeitigen Lauf in der DKB-Handball-Bundesliga fortgesetzt. Gegen den HC Erlangen feierten die Nordhessen vor 3.704 Zuschauern in der Kasseler Rothenbach-Halle einen 34:31 (15:16)-Sieg.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Das Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga hielt, was es im Vorfeld versprochen hatte: 60 Minuten lang lieferten sich der THW Kiel und die Füchse Berlin einen an Intensität und Emotionen kaum zu übertreffenden Kampf um Platz drei, an dessen Ende die Zebras gemeinsam mit ihrer "weißen Wand" aus 10.285 Fans in der ausverkauften Sparkassen-Arena jubelten:

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Verein

Die HSG Wetzlar Wetzlar konnte am Samstagabend den fünften Sieg in Folge in der DKB Handball-Bundesliga feiern. Die Mittelhessen, die damit ihren sechsten Tabellenplatz festigten, besiegten die Gäste von Frisch Auf Göppingen letztlich deutlich mit 29:19 (12:12).

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit bis zu acht Toren lag der TBV Lemgo bei der SG Flensburg-Handewitt bereits zurück, doch die Lipper gaben nicht auf und kämpften sich immer wieder zurück in die Partie. „Zum Ende hin haben wir es dann mit guten Entscheidungen, guter Abwehrarbeit und einem sich steigernden Piotr Wyszomirski im Tor geschafft, nochmal auf drei, vier Tore zu stellen und ich glaube am Ende können wir mit dem Ergebnis leben“, so Trainer Florian Kehrmann nach der Partie im hohen Norden.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das erste Tor der Partie gehörte dem THW, nachdem das Team von Alfred Gislason Patrick Wiencek am Kreis fand. Doch anschließend trafen Bjarki Elisson und Petar Nenadic zum 4:2 aus Berliner Sicht, außerdem steuerte Silvio Heinevetter im Tor mehrere hervorragende Paraden bei. Der Auftakt war gelungen, die Hauptstädter spielten sehr selbstbewusst auf.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Mit einstimmigen Beschlüssen hat der Bundesrat am Sonntag bei seiner Sitzung in Bremen die Umgestaltung des Deutschen Handballbundes weiter vorangetrieben. Das Gremium schuf unter anderem die Voraussetzung für die Einführung eines hauptamtlichen Vorstandes und des Präsidiums als Aufsichtsrat.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Bundesliga

26.05.2017 19:30
2.Handball-Bundesliga, 36.Spieltag
  
TuS Ferndorf - DJK Rimpar Wölfe 0 : 0
26.05.2017 19:45
DKB Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
SC Magdeburg - TSV GWD Minden 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 25.05.2017 08:46:26
Legende: ungespielt laufend gespielt