Freitag kommt Ferndorf zum ASV

(Foto: Gudat)

2.Bundesliga
Tools
Typography

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Unverändert eng gestaltet sich der Abstiegskampf in der 2. Handball-Bundesliga. Durch den Sieg der SG Leutershausen im Nachholspiel gegen Friesenheim sind nun drei Mannschaften punktgleich mit der momentan auf dem ersten Abstiegsplatz rangierenden HSG Konstanz.

„Auch dieses Ergebnis hat wieder gezeigt, dass wir gut beraten sind, uns auf uns zu konzentrieren“, stellte ASV-Trainer Stephan Just (s. Foto) vor der nächsten Heimaufgabe am Freitag fest. Dann tritt der TuS Ferndorf in der WESTRESS arena an, Anwurf ist wie gewohnt um 19:15 Uhr.

Just: „Wir haben es jetzt selbst in der Hand, in den verbleibenden vier Spielen dieser Saison die erforderlichen Punkte zu sammeln.“ Mit dem deutlich besten Torverhältnis des Quartetts verfügen die Westfalen derzeit auch über die beste Ausgangsposition. „Aber wir müssen und wollen jetzt gegen Ferndorf nachlegen. Wir müssen es genauso wie in den vergangenen Spielen machen. Wenn wir gemeinsam volle Leidenschaft und Emotion in diese Partie legen, gut in der Abwehr stehen und mit Tempo nach vorne agieren, werden wir wieder gewinnen“, so der Trainer. Die aktuelle Bilanz spricht dabei deutlich für den ASV, der in der Rückrunde bisher in der heimischen Arena 14:2 Punkte sammelte. Nur gegen Meister Nettelstedt reichte es nicht zum Sieg.

Ferndorf ein „unberechenbarer“ Gegner

„Es wird auch wichtig sein, dass wir einen kühlen Kopf bewahren und geduldig bleiben. Ferndorf ist praktisch abgestiegen, das macht sie noch etwas unberechenbarer. Sie haben überhaupt nichts mehr zu verlieren. Aber ich bin sicher, dass wir darauf die richtigen Antworten haben.“ Unter der Woche bereitete sich der ASV nach dem Auswärtssieg in Konstanz akribisch auf Ferndorf vor. „Der Sieg hat uns noch einmal zusätzlichen Schwung verliehen. Die Jungs wachsen immer mehr in ihre Aufgabe herein und machen das immer besser. Jeder weiß, dass wir es selbst in der Hand haben. Auch in der Abwehr ist es beispielsweise wichtig, dass wir nicht abwarten, sondern agieren.“

Personell hat sich im Vergleich zum Vorwochenende bis zum Abschlusstraining am Donnerstagnachmittag beim ASV keine Änderung ergeben. Bis auf Daniel Eggert stehen wieder alle Spieler zur Verfügung.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

24.08.2017 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 01.Spieltag
  
Die Eulen Ludwigshafen - FA Göppingen 0 : 0
  
TVB 1898 Stuttgart - MT Melsungen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.08.2017 08:40:55
Legende: ungespielt laufend gespielt