BHC will gegen Aue nicht nachlassen

(Foto: Ingrid Anderson-Jensen)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Weiterhin ohne Punktverlust gehen die Bergischen Löwen am Sonntag um 15 Uhr in der Wuppertaler Unihalle in das Heimspiel gegen den EHV Aue – auch im neunten Pflichtspiel der 2. Handball-Bundesliga wollen die Bergischen keine Geschenke verteilen.

Alles andere als selbstgefällig bewerten die Löwen ihren Traumstart in Liga Zwei, auch wenn „es eine schöne Art der Bestätigung unserer erfolgreichen Arbeit ist, wenn man es schafft acht Spiele oder wie lange auch immer zu gewinnen“, bewertet Mannschaftskapitän Kristian Nippes die Ausgangslage. „Es geht uns aber nicht darum, wie lange die Serie hält, sondern wir wollen Abstand zu den Anderen herstellen – der wird unweigerlich größer, je öfter wir gewinnen.“ Wie groß die Bereitschaft nach stetiger Weiterentwicklung und Verbesserung auch mit einer weißen Weste ist, unterstreicht Nippes so: „Es gibt immer etwas zu verbessern, auch bei acht Siegen, in denen ja auch nicht alles optimal gelaufen ist. Jedenfalls ist Keiner nach dem Auftakterfolg gegen Dresden bereits zufrieden nach Hause gegangen.“

Und so werden die Bergischen Löwen zum Auftakt der Drei-Spiele-Woche inklusive dem heimischen Pokalhighlight gegen Wetzlar am Dienstag in der Klingenhalle auch in keinster Weise nachlassen, sodass Punkte in Gefahr geraten könnten. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen und richten darauf den Fokus, nicht auf eine lang anhaltenden Punktebilanz“, so BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze (s. Foto), der weiß, dass man „in der zweiten Liga kein Spiel gewinnen wird, wenn man körperlich und geistig spart.“ Der „klaren Favoritenrolle“ wollen Hinze und sein Team im Heimspiel gerecht werden. „ Es geht um den Anfang einer erfolgreichen Woche. Bis Sonntag um 17 Uhr zählt dabei allerdings auch nur Aue. Erst danach werden wir schnell umschalten und auf den Pokal am Dienstag gegen Wetzlar blicken.“ Dem Gegner aus Aue bescheinigt Hinze eine mannbezogene und aggressive 5:1- oder 6:0-Abwehr, die „sehr unangenehm sein kann. Offensiv nehmen sie sich keine Halbchancen, sondern spielen geduldig die klare Chance heraus. Das wird uns besonders mental viel abverlangen, wir müssen geduldig sein. Aber wir haben bislang schon bewiesen, dass wir eine hohe Stabilität haben.“

Bogdan Criciotoiu und Csaba Szücs fehlen dem BHC auch am Sonntag, während Jonas Dell dem BHC-Coach wieder zur Verfügung steht. Hinter dem Einsatz von Arnor Gunnarsson stehen noch Fragezeichen, da der Rechtsaußen seit Mittwoch mit einer Mandelentzündung außer Gefecht ist. Kehrt der isländische Nationalspieler am Samstag in das Mannschaftstraining zurück, dann stellt Gunnarsson für den Sonntag wieder eine Option dar.

Für die Solinger Handballfans verkehrt am Sonntag der kostenlose BHC-Busshuttle mit zwei Verbindungen um 12:45 Uhr und 13:45 Uhr ab der Solinger Klingenhalle in Richtung Wuppertaler Unihalle. Zurück geht es um 17:15 Uhr.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

19.10.2017 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 10.Spieltag
  
Die Eulen Ludwigshafen - TUS N.-Lübbecke 0 : 0
  
FA Göppingen - HSG Wetzlar 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.10.2017 00:10:58
Legende: ungespielt laufend gespielt