Seit 10 Spielen ungeschlagen - Dessau

Foto: Verein

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Das Wochenende konnte doch gar nicht besser laufen. Am Freitagabend gewannen wir auswärts gegen den Eintracht Hildesheim Handball (23:26) und am gestrigen Abend bezwangen wir den ASV Hamm-Westfalen mit 27:23.

Mit 18:8 Punkten liegen die Dessauer in der 2. Liga auf dem 5. Tabellenplatz. So langsam wird es ziemlich unheimlich. Kann uns eine Mannschaft aus der 2. Liga noch stoppen?

„Es war atemberaubend. Die Atmosphäre in der Halle von unseren zahlreichen Zuschauern und unseren Zabporters war einfach nur grandios. Die zwei Punkte haben wir uns regelrecht erkämpft. Durch eine gute Abwehrarbeit und ein aggressives Tempospiel haben wir das Spiel gewonnen.“ sagte Johannes Wasielewski.

Die ersten Spielminuten lagen zugunsten für den ASV Hamm-Westfalen. Mit 2 Toren konnten sie sich ein kleines Polster aufbauen. Doch bereits in der 4 min. gab es eine gute Torchance für den DRHV 06, aber Johannes Wasielewski konnte diese nicht erfolgreich verwandeln. 2 Minuten später wurde ein 7 m für den DRHV 06 gepfiffen. Nun war Vincent Sohmann an der 7 m-Linie gefragt, den Ball sicher zu vernetzen. Dies gelang ihm auch und verkürzte den Vorsprung der Gäste auf 1:2. In der 9 min. gelang es Libor Hanisch den Spielstand auf 2:3 zu verkürzen. Die Biber blieben den ASV Hamm stets mit einem Tor Rückstand auf den Fersen. 4 min. später war erneut Vincent Sohmann an der 7 m-Linie gefragt und verwandelt den Ball souverän. Der ASV Hamm-Westfalen versuchte den Vorsprung von 3 Toren auszubauen, doch dies gelang ihnen nur sehr schwer. Ab der 16 min. kamen die Biber so richtig in Fahrt. Ein Ball nach dem anderen konnten sie vernetzen. Somit erreichten sie in der 17. Spielminute den Ausgleichstreffer. In der 20 min. wurde es sehr spannend in der Arena. Es stand nun ein 7m-Duell bevor – Philip Ambrosius gegen den Spieler Vyron Papadopoulos. Sieger aus dem Duell ging der DRHV 06 hervor. Mit einer starken Leistung gelang es unserem Keeper den Wurf abzuwehren. Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Halten mehr von den blau-weißen Fans und die grandiose Stimmung hielt bis zur Halbzeit an. In der 22 min. gelang es Max Scheithauer den Führungstreffer für seine Mannschaft zu erzielen (9:8). Nach diesem Treffer versucht der ASV Hamm einen zusätzlichen Feldspieler anstelle des Torhüters einzusetzen. Doch diese Taktik scheiterte seitens Hamm. Die Jungs aus Dessau zeigten sich sehr präsent und vernetzten einen Ball nach dem anderen in das gegnerische Tor. 4 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit traf Marek Vanco zum 14:10. Die Arena brannte förmlich und die Emotionen von den Fans waren spürbar. Mit 14:10 gingen beide Mannschaften in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann und unser Torhüter parierte ganz locker einen Wurfversuch seitens Hamm. Die darauffolgenden 7 Minuten lagen auf der Seite des DRHV 06. Den Bibern gelang es einen 4:0-Lauf hinzulegen. Hamm schien mit dieser Situation sichtlich überfordert gewesen zu sein. Erst in der 37 min. gelang es ihnen den Ball zu vernetzen (18:11). Doch die Jungs aus Dessau nutzen diese Chance und bauten sich den Vorsprung weiter aus. Nach dem Treffer von Jan Zahradnicek in der 38 min. stand es 20:11 für den DRHV 06. Das Team konnte sich stets auf ihren Keeper Philip Ambrosius verlassen. Er stellte nicht nur eine starke Stütze dar, sondern ihm gelang es zahlreiche Wurfversuche zu parieren. Ab der 40 min. kam die unaufhaltsame Biberpower zum Einsatz. Der Ball wurde fast ununterbrochen in das gegnerische Tor vernetzt, sodass Hamm kaum Chancen hatte, den Vorsprung der Dessauer einzudämmen. Bereits in der 50 min. stand es 25:16 für die Dessauer. Alles sah nach einem Heimsieg aus und die nächsten 2 gesicherten Punkte. Doch der ASV Hamm-Westfalen drehte in den letzten 5 min. noch mal auf und verkürzte den Vorsprung der Dessauer. Doch zum Schluss reichte es für den ASV Hamm nicht aus, denn die Biber behielten die Konzentration und die Nerven und konnten den nächsten Sieg einfahren.

Philip Ambrosius äußerte sich zum gestrigen Spiel folgendermaßen: „ Es war kein so guter Start von uns, als in den Spielen zuvor. Dann bekam die Abwehr mehr Zugriff und wir kamen dadurch auch in unserem gewünschten Konterspiel. Die Halle wurde immer lauter und emotionaler. Wir drehten das Ergebnis in eine komfortable Führung zur Halbzeit. Nach der Halbzeit schafften wir uns ein Polster, sodass es für einen ungefährdeten Sieg zum Ende hin reichte. Besonders hat mir die Atmosphäre gefallen. Vor fast 1500 Fans zu spielen ist der Wahnsinn.“

Philip Ambrosius, Phil Döhler – Tomas Pavlicek (1), Marek Vanco (3), Vincent Sohmann (5/2), Florian Pfeiffer (1), Libor Hanisch (2), Johannes Wasielewski (4), Daniel Schmidt, Jonas Hönicke, Jakub Strýc (1), Bruno Zimmermann (1), Jan Zahradnicek (2), Max Scheithauer (7)

Foto: Max Scheithauer - der beste Dessauer Torschütze der Partie

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

23.11.2017 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 14.Spieltag
  
TBV Lemgo - TSV Hannover-Burgdorf 0 : 0
  
Die Eulen Ludwigshafen - SC DHfK Leipzig 0 : 0
  
VfL Gummersbach - THW Kiel 0 : 0
  
FA Göppingen - Rhein-Neckar Löwen 0 : 0
  
SG Flensburg-Handewitt - SC Magdeburg 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 23.11.2017 06:28:25
Legende: ungespielt laufend gespielt