Erfolgreicher erster Test für den BHC

(Foto: Ingrid Anderson-Jensen)

Bundesliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Winterpause ist vorbei für die Bergischen Löwen, und auch das erste Testspiel haben die Mannen von Trainer Sebastian Hinze (s. Foto) bereits absolviert. Am Mittwochabend gewann der BHC unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Solinger Klingenhalle mit 34:26 (18:12) gegen Zweitliga-Konkurrent TUSEM Essen.

Ohne Linus Arnesson, Max Darj, Leos Petrovsky, Milan Kotrc und Arnor Gunnarsson, die noch bei der Europameisterschaft im Einsatz waren, und den mit einer Bänderverletzung im linken Ellenbogen ausfallenden Tomas Babak kamen mit Jonas Dell, Dorian Wöstmann und Alexander Weck Spieler des erweiterten Kaders zum Einsatz. Zusätzlich war Gastspieler Marko Coric mit von der Partie. Der Kreisläufer aus Kroatien ist für eine Woche zum BHC-Kader gestoßen.

Nur etwa zehn Minuten geriet der Bergische HC gegen die Essener in ernsthafte Probleme. Die Gäste holten den 12:18-Halbzeitrückstand auf und glichen zum 20:20 aus. "Da hatten wir vorne ein Abschlussproblem, und sind hinten nicht richtig in die 5:1-Formation reingekommen", analysierte Hinze. Eine Auszeit zeigte allerdings Wirkung, so dass die Löwen durch einen 9:1-Lauf auf 29:21 davonzogen und die Partie damit entschieden. Stark agierte die Mannschaft dabei nicht nur in der Abwehr, sondern auch im Angriff mit vielen gut herausgespielten Abschlüssen. Alexander Weck setzte seine Mitspieler gleich vier Mal erfolgreich in Szene und zeigte damit sein Talent. "Er trainiert ja schon länger bei uns, und man merkt, dass er sich wohlfühlt", meinte Hinze über den 17-jährigen Nachwuchsspieler. Dell und Wöstmann nutzten ihre Chance ebenfalls mit drei beziehungsweise zwei Toren.

Am treffsichersten präsentierte sich Max Bettin, der nicht nur von der Siebenmeter-Linie drei Mal makellos blieb, sondern auch fünf Mal aus dem Feld traf. Bogdan Cricitoiu präsentierte sich nach Ladehemmungen ebenfalls sechs Mal zielgenau, und Maciej Majdzinski überzeugte mit all seiner Dynamik. "Wir haben das sehr diszipliniert gespielt", lobte der Trainer, der außer Weck auch Csaba Szücs und Kristian Nippes auf der Spielmacher-Position ausprobierte. Aufgrund der Verletzung von Babak benötigen die Löwen dort auch zu Beginn der Rest-Rückrunde Alternativen. Hinze war zufrieden: "Sie haben es alle drei sehr gut gemacht".

Bergischer HC: Rutschmann, Rudeck (2. Halbzeit) - Bettin (8/3), Criciotiou (6), Majdzinski (5), Dell (3), Artmann (2), Nippes (2), Szücs (2), Gutbrod (2), Wöstmann (2), Weck (1), Coric (1)

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.