TUSEM ohne Punkte von der Ostsee

Foto: Verein

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TUSEM Essen hat sein Auswärtsspiel in der 2. Handball-Bundesliga verloren. Beim VfL Lübeck Schwartau unterlag die Mannschaft von Trainer Jaron Siewert mit 23:26 (10:12). Nach der fünfwöchigen Winterpause fuhr der TUSEM motiviert in Richtung Ostsee.

Schon am Vortag reisten die Essener an, um gut ausgeruht in das erste Pflichtspiel des neuen Jahres gehen zu können. Doch die ersten Minuten gehörten klar den Gastgebern. Bereits nach fünf Minuten stand es 3:0, bis dahin gab es noch kein Durchkommen für die Gäste. Trainer Jaron Siewert ließ seine Mannschaft in einer offensiven Abwehr-Formation auflaufen und diese stellte die Norddeutschen durchaus vor Probleme.
Von Minute zu Minute griff dieses System immer besser und so kämpfte sich der TUSEM in die Partie. Mit der nötigen Aggressivität und Emotionalität in der Abwehr und der zudem immer besser werdenden Abschlussquote wurde der Rückstand immer kleiner. Vor allem Kapitän Jonas Ellwanger zeigte sich zielstrebig und steuerte insgesamt sieben Treffer für die Essener bei. So entwickelte sich in der Hansehalle eine Begegnung auf Augenhöhe, in der die Gastgeber allerdings bis zur Pause immer etwas die Nase vorn hatten.

Nach dem Seitenwechsel musste der TUSEM erst einmal einen Rückschlag einstecken. Dennis Szczesny kassierte die dritte Zeitstrafe und musste daher mit der roten Karte vom Feld. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Carsten Ridder, Tim Zechel und Richard Wöss fehlte nun ein weiterer wichtiger Faktor in der Essener Mannschaft. Aber diese ließ nicht locker und bot dem Favoriten Paroli. Nach dem 16:16 (45.) und dem 19:19 (52.) hatte der TUSEM sogar die Chancen selbst in Führung zu gehen, doch technische Fehler oder Fehlwürfe verhinderten, dass das Ergebnis kippen konnte.
In einer dann packenden Schlussphase hing das Duell am seidenen Faden und es würden Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden. Letztendlich nutzte der VfL Lübeck Schwartau - auch dank einem starken Julian Lauenroth - seine Chancen besser und konnte sich in den letzten Augenblicken vor dem Ende entscheidend absetzen.

„Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, haben uns dann aber super reingekämpft. Die Aggressivität und Emotionalität in der Abwehr hat gestimmt, nur im Angriff haben wir noch zu viele Fehler gemacht. Wir hatten die Chancen, selbst in Führung zu gehen, haben diese aber leider nicht genutzt. Am Ende entscheiden dann einfach auch Kleinigkeiten und die haben bei uns diesmal leider nicht gepasst. Ich denke mit einem Unentschieden wären beide Parteien auch zufrieden gewesen, aber letztendlich haben wir den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht. Warum genau, ist schwer zu erklären. Dennoch brauchen wir uns nicht zu verstecken, denn wir waren phasenweise gleichwertig. Jetzt blicken wir positiv auf das nächste Spiel gegen Bietigheim“, sagte TUSEM-Trainer Jaron Siewert nach der Niederlage.

Der TUSEM trifft also im ersten Heimspiel des neuen Jahres auf den Tabellenzweiten, die SG BBM Bietigheim-Bissingen, die am kommenden Freitag (16.2.) in der Arena "Am Hallo" zu Gast sein wird (Anwurf 19.30 Uhr).

VfL Lübeck Schwartau – TUSEM Essen 26:23 (12:10)

Lübeck: Mallwitz, Klockmann; Lauenroth (8/3), Genda (5), Podpolinski (1), Akerman (1), Ranke (3), Waschul (1), Schult (1), Damm (1/1), Köhler, Claasen (1), Schlichting, Bruhn, Metzner (4).

TUSEM: Bliß, Mangold; Beyer (3/3), J.Ellwanger (7), Hegemann (1), L.Ellwanger, Roosna (2), Kintrup (1), Szczesny, Käsler, Müller (2), Seidel (3), Skroblien, Reißky (4).

Siebenmeter: 5/4 – 3/3.
Zeitstrafen: 4 – 6 (Disq. Szczesny, 37.).
Schiedsrichter: Dauben/Rohmer (Köln).

Foto: Torwart Bliß

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

20.04.2018 19:00
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
Bergischer HC - Wilhelmshavener HV 0 : 0
20.04.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
HC Elbflorenz Dresden - HG Saarlouis 0 : 0
  
VfL Lübeck-Schwartau - HSG Nordhorn-Lingen 0 : 0
  
VfL Eintracht Hagen - ASV Hamm-Westfalen 0 : 0
  
TuSEM Essen - TV Emsdetten 0 : 0
  
Dessau-Roßlauer HV - Eintracht Hildesheim 0 : 0
20.04.2018 19:45
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
HBW Balingen/Weilst. - DJK Rimpar Wölfe 0 : 0
20.04.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 31.Spieltag
  
HC Rhein Vikings - EHV Aue 0 : 0
  
HSC 2000 Coburg - ThSV Eisenach 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.04.2018 05:20:55
Legende: ungespielt laufend gespielt