HC Elbflorenz mit neuer Alternative im rechten Rückraum

(Foto: HCE)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wenn man die letzten zwei bis drei Jahre die 3. Liga ligaübergreifend beobachtet hat, dann waren Spieler wie Nils Gugisch oder Julius Dierberg sehr interessante Namen, auch für höherklassige Vereine. Beide spielen mittlerweile beim HC Elbflorenz.

Die jetzige Neuverpflichtung des Zweitligisten geht in eine ähnliche Richtung, denn wieder wechselt ein Spieler zu den Sachsen, der nach einiger Zeit in der 3. Liga zu einem der interessantesten Spielern auf seiner Position zählt. Die Rede ist vom rechten Rückraumspieler Gabor Pulay. Er wechselt zum 12. Februar vom SV Anhalt Bernburg (3. Liga Ost) zu den Dresdnern in die 2. Handball-Bundesliga.

1,95 Meter und ein Wurf wie einen Peitschenhieb sowie Handball im Blut, so könnte man diese Winterverpflichtung des HC Elbflorenz kurz beschreiben. Mit Gabor Pulay bekommen die Dresdner einen Spieler, der sich in den letzten Jahren in der 3. Liga stetig weiterentwickelt hat. Der im rechten Rückraum agierende Ungar, dessen gleichnamiger Vater ein sehr erfolgreicher Handballtorhüter z. B. bei der SC DHfK Leipzig war, will nun in der 2. Liga den nächsten Schritt machen. Bei seiner letzten Station, dem Drittligisten SV Anhalt Bernburg, war er ein wichtiger Leistungsträger und spielte dort schon unter dem jetzigen HC-Trainer Christian Pöhler. Die Qualitäten des Linkshänders sind dem Dresdner Coach also sehr gut bekannt. In der letzten Saison erzielte Gabor 229 Treffer in der 3. Liga Nord und auch in dieser Spielzeit ist er mit bis jetzt fast 100 Treffern wieder sehr erfolgreich. Mit Gabor Pulay kommt ein Spieler nach Dresden, der mit seinen 24 Jahren immer noch viel Entwicklungspotenzial besitzt. Auch andere höherklassige Vereine hatten den Linkshänder sicher auf dem Zettel.

Die Dresdner Verantwortlichen wollen mit der Verpflichtung den Konkurrenzkampf auf der rechten Aufbauposition neu entfachen. Zudem sind die Dresdner stolz darauf, dass es ihnen erneut gelungen ist, einen jungen Spieler der schon lange in der Region Mitteldeutschland handballerisch aktiv ist und über viel Perspektive verfügt, nach Dresden zu locken.

Willkommen Gabor Pulay, im wunderschönen Dresden!

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.