Konstanz kann Bietigheimer Siegesserie nicht stoppen

Foto: Peter Pisa

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Auch die HSG Konstanz konnte die nun auf zehn Siege in Folge angewachsene Erfolgsserie des Tabellenzweiten SG BBM Bietigheim nicht stoppen. Nach dem 30:22 (13:7)-Erfolg dürfte den Schwaben der Aufstieg in die 1. Bundesliga nicht mehr zu nehmen sein, während Konstanz am

Sonntag, 18 Uhr, gegen Erstliga-Absteiger HSC 2000 Coburg weiter dringend auf Punkte im Kampf um den Klassenerhalt angewiesen ist.

Vor schnellen Gegenstößen, dem enormen Tempo der SG und ihrer hohen Effizienz hatte HSG-Cheftrainer Daniel Eblen eindringlich gewarnt. Die Fehler im eigenen Aufbauspiel sollten gegen die beste Offensive der Liga unbedingt möglichst gering gehalten werden. Doch genau das passierte. Nach zweimaliger Führung und dem 2:1 der Konstanzer schaltete der Tabellenzweite einen Gang hoch und Konstanz lief den Schwaben voll ins Messer. Alleine fünf technische Fehler und dazu zwei völlig frei vergebene Gegenstöße leistete sich die Eblen-Equipe im ersten Durchgang. Dazu präsentierte sich SG-Schlussmann Domenico Ebner in Topform. Der italienische Nationaltorhüter kam im ersten Durchgang auf 56 Prozent parierte Würfe – eine sagenhafte Bilanz.

Für die Gelb-Blauen vom Bodensee, unterstützt von einem lautstarken Fanblock, bedeutete dies nach dem 3:3 ein 0:3-Lauf zum 3:6. Gleiches nach dem 6:8: innerhalb weniger Minuten erhöhten die individuell sehr starken Hausherren auf 11:6. Einzig Torwart Maximilian Wolf war es zu verdanken, dass Konstanz nicht noch weiter ins Hintertreffen geriet. Auch er konnte mit 39 Prozent abgewehrten Würfen in der ersten Hälfte glänzen. Nur sieben eigene Tore sprechen jedoch Bände.

Daniel Eblen tauschte nach der Pause durch, brachte Max Schwarz und Tom Wolf in die Partie, doch an der inzwischen klaren Rollenverteilung änderte sich wenig. Mit immer demselben Muster, Parade Ebner, schneller Gegenstoß, Tor, zogen die Gastgeber nach 37 Minuten bereits auf 18:8 davon. Mathias Riedel (s. Foto) hielt seine Farben mit einigen leichten Toren aus dem Rückraum einigermaßen im Rennen, doch die Partie war schon frühzeitig entschieden. Fabian Schlaich setzte noch einmal einen Akzent mit einem herrlichen Kempa-Trick in Unterzahl zum 13:20 (44.) und Mathias Riedel verkürzte auf 15:20. SG-Trainer Hartmut Mayerhoffer zog direkt die Auszeit und seine Mannen legten, immer wenn sie gefordert wurden, nochmal nach. Bis auf zehn Tore wuchs der Abstand so erneut. Krönender Abschluss aus Sicht des designierten Erstliga-Aufsteigers war dann der Schlusspunkt zum 30:22 durch Torwart Domenico Ebner in das verwaiste Tor der Gäste.

Am Sonntag, 18 Uhr, ist die HSG Konstanz nun in eigener Halle gegen den HSC 2000 Coburg gefordert, der letzte Saison noch in der 1. Bundesliga antrat. Es stehen der HSG schwere Wochen bevor. Ein Überraschungssieg daheim könnte da so etwas wie der Brustlöser sein. Bietigheim war jedenfalls eine Nummer zu groß, dafür hätte die HSG am Optimum spielen müssen. Davon war sie allerdings ein gutes Stück entfernt.

SG BBM Bietigheim – HSG Konstanz 30:22 (13:7)

SG BBM Bietigheim: Ebner, Müller (Tor); Rentschler (2), Babarskas (2), Marcec (3), König (2), Haller (3), Schäfer (5/5), Barthe (2), Emanuel (1), Schmidt (1), Döll (3), Claus (1), Asmuth, Erifopoulos (2), Fischer (2).
Trainer: Hartmut Mayerhoffer

HSG Konstanz: Maximilian Wolf, Konstantin Poltrum (Tor); Fabian Schlaich (3), Mathias Riedel (5), Tom Wolf (1), Michael Oehler, Paul Kaletsch (7/5), Felix Krüger , Fabian Maier-Hasselmann, Felix Gäßler, Tim Jud (1), Patrick Volz, Chris Berchtenbreiter (5), Maximilian Schwarz, Felix Klingler.
Trainer: Daniel Eblen

Zuschauer: 1729 in der EgeTrans-Arena Bietigheim.

Schiedsrichter: Moles/Pittner.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

27.05.2018 12:30
DKB Handball-Bundesliga, 33.Spieltag
  
TUS N.-Lübbecke - SG Flensburg-Handewitt 0 : 0
  
MT Melsungen - Füchse Berlin 0 : 0
  
FA Göppingen - TSV GWD Minden 0 : 0
  
TSV Hannover-Burgdorf - SC DHfK Leipzig 0 : 0
  
TV 05/07 Hüttenberg - VfL Gummersbach 0 : 0
27.05.2018 15:00
DKB Handball-Bundesliga, 33.Spieltag
  
Rhein-Neckar Löwen - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 27.05.2018 11:41:23
Legende: ungespielt laufend gespielt