Wieder zu viele Fehler

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Zweitliga-Handballer des Wilhelmshavener HV verlieren ihr Auswärtsspiel bei der HBW Balingen-Weilstetten am Ende deutlich mit 24:31 (9:15) Toren und müsen weiter um den Klassenerhalt bangen. "Wir haben in den entscheidenden Phasen Fehler gemacht und erneut zu viele gute Torgelegenheiten ausgelassen", fasste WHV-Trainer Christian Köhrmann die Niederlage beim Erstliga-Absteiger zusammen.

Bester WHV-Werfer war Evgeny Vorontsov mit 6/1 Toren, Tobias Schwolow und Kay Smits steuerten jeweils fünf Treffer bei.

Nach ausgeglichem Beginn (3:3) gerieten die Jadestädter mit 4:8 in Rückstand, Rene Drechsler (3) und Rutger ten Velde brachten ihr Team in der Folge aber wieder auf 8:9 heran (22.). Die Vorentscheidung fiel dann bereits in der Schlussphase des ersten Durchgangs: Während die Gäste ein ums andere Mal am starken HBW-Keeper Tomas Markva scheiterten, nutzten die Balinger ihre Chancen konsequent und zogen bis zum Pausenpfiff auf 15:9 davon. "Hier wurden unsere Fehler eiskalt bestraft", sagte Köhrmann.

Von diesem Rückstand sollten sich die Jadestädter in der zweiten Halbzeit auch nicht mehr erholen. HBW-Torjäger Gregor Thomann (am Ende 10/1) warf sein Team mit 22:13 in Front (40.), der WHV versuchte, weiter dagegenzuhalten, konnte die 24:31-Niederlage gegen starke Gastgeber aber nicht mehr abwenden. Köhrmann: "Es war vorher klar, dass bei uns alles stimmen muss, wenn wir hier etwas mitnehmen wollen. Das war leider nicht der Fall und deshalb geht die Niederlage auch in Ordnung."

Nach dem Abpfiff in der Balinger Sparkassen-Arena richteten die WHV-Verantwortlichen den Blick aber schnell wieder nach vorne. Köhrmann: "Gegen Hagen wollen wir uns am kommenden Sonnabend die Punkte holen, die wir zum Klassenerhalt ganz dringend brauchen. Den Jungs muss aber klar sein, dass wir uns im Vergleich zu den letzten Spielen in allen Bereichen steigern müssen." Da Eisenach in Dessau einen Punkt geholt hat, haben die Jadestädter nur noch zwei Zähler Vorsprung auf die Thüringer, die nach wie vor den ersten Abstiegsplatz belegen.

Balingen-Weilstetten - W'havener HV 31:24 (15:9)

HBW: Maggaiz, Mrkva 1; Thomann 10/1, Schonningsen 6,Runarsson 3, Saueressig 3, Wagner 2, Hausmann 2, Schoch 2, Foth 1, Nothdurft 1, Flohr, Gretarsson, Strobel, Spohn.

WHV: Lüpke, Doden; Vorontsov 6/1, Smits 5/1, Schwolow 5, Drechsler 3, Ten Velde 2, Andrejew 2, Kalafut 1, Postel, Köhler, Kozul, Maas, Lehmann, Wolterink.

Schiedsrichter: Wienrich/Fedtke
Zuschauer: 2011
Strafwürfe: 2/1 - 3/2
Strafminuten: 10 - 2

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

27.05.2018 12:30
DKB Handball-Bundesliga, 33.Spieltag
  
FA Göppingen - TSV GWD Minden 0 : 0
  
TSV Hannover-Burgdorf - SC DHfK Leipzig 0 : 0
  
TV 05/07 Hüttenberg - VfL Gummersbach 0 : 0
  
TUS N.-Lübbecke - SG Flensburg-Handewitt 0 : 0
  
MT Melsungen - Füchse Berlin 0 : 0
27.05.2018 15:00
DKB Handball-Bundesliga, 33.Spieltag
  
Rhein-Neckar Löwen - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 27.05.2018 11:51:40
Legende: ungespielt laufend gespielt