Walz-Vertreter verlässt HGS

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Moritz Barkow verlässt die HG Saarlouis nach der Saison und wechselt zum luxemburgischen Erstligisten Esch. Der Kreisläufer, der im letzten November als Ersatz für den verletzten Peter Walz in einem Blitztransfer nach Saarlouis kam, ist einerseits traurig, dass es nicht gelungen ist, die Klasse zu halten, andererseits hat er sich in Saarlouis und im Saarland schnell heimisch gefühlt.

Auch auf der Platte war er ein sehr guter Ersatz für Peter Walz, der ab Juli wieder seinen Platz in der Mannschaft einnimmt.

Nun sieht Barkow seine sportliche Zukunft im Nachbarland Luxemburg: „Es war absolut keine Entscheidung gegen Saarlouis“, sagte er bevor er gestern Abend in Esch offiziell vorgestellt wurde. Das Komplettpaket, dass der luxemburgische Erstligist ihm angeboten habe, die Chance, erstmals im Ausland und perspektivisch auch international zu spielen, seien für ihn ausschlaggebend gewesen, das Angebot der HGS mit Zweitliga-Konditionen nicht anzunehmen und zu wechseln. Er dankte der HGS für die Chance, die man ihm gegeben habe. Er sei in der Mannschaft „überragend“ aufgenommen worden. Und die neuen Freundschaften, die sich entwickelt hätten, werde er auch in Zukunft weiter pflegen wollen. So weit sei es ins Saarland und zu Jerome nach Friesenheim ja nun auch nicht.

Die HG bedankt sich bei Mortz Barkow für seinen untadeligen Einsatz und wünscht dem sympathischen Kölner auf seinem weiteren Weg persönlich und sportlich nur das Beste.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

Es finden keine Begegnungen statt.