Pokal-Reform, Livestream & Spielplan

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Bundesliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Spielplan für die kommende Saison steht, alle Spiele der 2. Handball-Bundesliga sind fortan im Livestream zu sehen und der Modus der ersten Pokalrunde wird überdacht – die Ergebnisse der HBL-Tagung in Köln. Mit einem „positivem Gefühl“ kehrte VfL-Geschäftsführer Michael Friedrichs aus Köln zurück nach Lübeck.

Auch wenn auf der Versammlung der 38 Erst- und Zweitligisten der Handball-Bundesliga nicht alles nach den Wünschen des 49-Jährigen lief.

Als einen Erfolg betrachtet Friedrichs seinen Antrag auf eine Pokal Reform. Die erste Runde des DHB-Pokals mit derzeit 16 Final-Four-Turnieren soll verändert werden. „Die kleinen Vereine haben so kaum eine Chance, die nächste Runde zu erreichen“, so Friedrichs. Ab der Saison 2019/2020 soll es in der ersten Runde wieder K.o.-Spiele geben, erst im Achtelfinale Final-Four-Turnier. Die Verantwortlichen der HBL wollen diesen Vorschlag mit dem DHB besprechen.

Eine Einführung einer Relegation zwischen dem Tabellensechzehnten der 1. Liga und dem Dritten der 2. Liga wurde hingegen abgelehnt. „Die Erstligisten haben daran natürlich kein Interesse“, weiß Michael Friedrichs, will aber auch in Zukunft für dieses Thema kämpfen. „Die Mannschaften der 2. Liga hätten das verdient, der Abstand zur 1. Bundesliga wird immer geringer.“

Auch der Spielplan für die kommende Saison wurde auf der HBL-Tagung in Köln endgültig festgelegt. Schon vorher war klar, dass der VfL die Saison am 25. August mit einem Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten eröffnet. Zwei Doppelspieltage wird es in der Spielzeit 2018/19 geben. Ärgerlich: Im Dezember hat der VfL nur ein Heimspiel, am zweiten Weihnachtstag geht es ins 800 Kilometer entfernte Balingen. Das Nord-Duell beim HSV steigt am 7. Dezember in der Sporthalle Hamburg.

Alle Spiele der zweiten Handball-Bundesliga können zukünftig im Livestream mitverfolgt werden. Sky hat die TV-Rechte für die 2. Liga an Sportdeutschland.tv  abgetreten. Die Produktion wird von den Vereinen selbst übernommen und ist für alle Zweitligisten bindend. „Das ist überragend. Wir bekommen dadurch mehr Reichweite und sind auch überregional präsent. Unsere Fans können jetzt auch alle Auswärtsspiele verfolgen“, freut sich Michael Friedrichs.

Ergebnisdienst Bundesliga

11.12.2018 20:00
2.Handball-Bundesliga, 02.Spieltag
  
DJK Rimpar Wölfe - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 11.12.2018 09:52:35
Legende: ungespielt laufend gespielt