TSV zieht ins Finale des Select-Cups ein

(Foto: TSV)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TSV Bayer Dormagen hat nach zwei Siegen gegen Zweitliga-Konkurrent TV Emsdetten und den Drittligisten HSG Krefeld das Finale des Select-Cups erreicht.

Das Team von Ulli Kriebel trifft an diesem Sonntag, 5. August, um 15 Uhr in der Sporthalle des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Langenfeld auf den Sieger der Gruppe A, die Lions Limburg. Die Niederländer gewannen gegen die Rhein Vikings mit 27:25 und heute gegen die SG Langenfeld mit 28:25.

Im ersten Spiel am Freitagabend legte zunächst der TV Emsdetten regelmäßig vor. Aus dem 8:9-Rückstand machten dann Tim Wieling, Benni Richter, Carl Löfström und Tyron Hartmann innerhalb von fünf Minuten die 12:9-Führung. Der TVE, Zehnter der 2. Bundesliga in der Saison 2017/18, hielt die Partie aber natürlich weiter offen. Wichtig war indes die Auszeit kurz vor dem Halbzeitpfiff, nach der Eloy Morante Maldonado die verabredete Marschroute mit dem 15:13 umsetzte. Zweimal noch konnte Emsdetten in der zweiten Halbzeit ausgleichen, mehr war für die Auswahl von Daniel Kubes nicht drin. Denn beide Dormagener Abwehrvarianten mitsamt guten Leistungen der beiden Torhüter Gergö Rózsavölgyi und Matthias Broy überzeugten. Und mit seinen platzierten Würfen sorgte in der Schlussphase Linkshänder Daniel Eggert für die TSV-Treffer Nr. 23, 24 und 26. Den Endstand zum 27:24 zementierte Linksaußen Joshua Reuland.

Auch heute gegen Krefeld waren die Trainer Ulli Kriebel und Peer Pütz zumindest über längere Phasen mit der Leistung der TSV-Spieler zufrieden. "Aber es gibt eben auch kleine Schwächeperioden, die wir uns in der Meisterschaftssaison nicht leisten dürfen", sagte Kriebel nach dem letztlich ungefährdeten 28:22-Erfolg. Sowohl die 6:0-Abwehr als auch die 3:2:1-Alternative machte ihre Arbeit gut. Und es zeichne sich ab, dass die zur Verfügung stehende Breite der Mannschaft die besondere Qualität ausmachen könne. Gegen Krefeld kamen ebenfalls alle auf dem Spielbericht stehenden Spieler zum Einsatz. Auch die Wechsel fast aller Spieler Mitte der ersten Halbzeit führte zu keinerlei Bruch im Spiel. Erfolgreichster Schütze war heute Benni Richter, der neben seinen vier Feldtoren auch vier Siebenmeter verwandelte. Die Würfe von der Linie können aber optimiert werden: In beiden Spielen wurden insgesamt vier Strafwürfe vergeben.

Beim Select-Cup fehlte Heider Thomas, der aufgrund von leichten Leistenbeschwerden geschont wurde. Der noch verletzte Schlussmann Sven Bartmann betätigte sich als Kameramann wie auch Janis Boieck, der zusammen mit Lukas Stutzke nach dem Bronze-Gewinn bei der U20-EM in Slowenien erst in der kommenden Woche wieder in den Trainingsbetrieb einsteigt.

TSV Bayer Dormagen - TV Emsdetten 27:24 (15:13)
TSV: Rózsavölgyi, Broy; Wieling (3/1), Morante Maldonado (5/1), I. Hüter (2), Jagieniak, Löfström (1), Reuland (2), Rebelo (3), Pyszora (1), Hartmann (2), P. Hüter, Richter (4), Eggert (4).

TSV Bayer Dormagen - HSG Krefeld 28:22 (12:10)
TSV: Broy, Rózsavölgyi; Wieling (6/1), Morante Maldonado (1), I. Hüter (3), Jagieniak, Löfström (4), Reuland (4), Rebelo, Pyszora, Hartmann, P. Hüter, Richter (8/4), Eggert (2).

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

16.12.2018 13:30
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
SG Flensburg-Handewitt - Bergischer HC 0 : 0
16.12.2018 16:00
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
TSV GWD Minden - FA Göppingen 0 : 0
  
TBV Lemgo Lippe - MT Melsungen 0 : 0
  
Füchse Berlin - SC DHfK Leipzig 0 : 0
16.12.2018 17:00
2.Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
TSV Bayer Dormagen - HSG Nordhorn-Lingen 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.12.2018 11:42:17
Legende: ungespielt laufend gespielt