Bayer verliert Select-Cup-Finale

(Foto: TSV)

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach zwei ordentlichen Spielen gegen Emsdetten und Krefeld konnte die Auswahl des TSV Bayer Dormagen im heutigen Finale des Select-Cups nicht ganz an die zuvor gezeigten Leistungen anschließen.

Zwar bestand in der Langenfelder Sporthalle bis zum Schlusspfiff die Möglichkeit, als Sieger des Turniers auf die heimische Rheinseite zurückzufahren. Doch der Gegner aus den Niederlanden ließ sich den Vorsprung nicht mehr entreißen: Nach den 60 Minuten hieß es offiziell 32:30 (14:13) - ein regulär von Ian Hüter erzieltes und auch anerkanntes Tor zum 22:22 floss allerdings aus unerklärlichen Gründen nicht in den Spielbericht ein. Was TSV-Trainer Ulli Kriebel nicht weiter ärgerte: "Die Ergebnisse sind bei solchen Tests weniger wichtig. Letztlich hat Limburg verdient gewonnen."

Sicher ein Nachteil heute: Eloy Morante Maldonado blieb auf der Bank sitzen, nachdem er ein Zwicken im lange verletzten Oberschenkel verspürte. Kriebel: "Da wollten wir überhaupt kein Risiko eingehen." So fehlte der 20-Jährige auch in den Phasen, in denen es im Rückraum nicht richtig rund lief. Nach einer Viertelstunde blieb auch Linksaußen Joshua Reuland aufgrund leichter Wadenprobleme draußen.

Die Partie schien entschieden als die Lions in der 53. Minute auf 28:23 davongezogen waren. Doch der TSV hielt noch einmal dagegen und kam vor allem über die rechte Seite und den in den letzten Minuten sechs Mal treffenden Tim Wieling bis auf ein Tor heran. Die einfache und doppelte Manndeckung gegen die niederländischen Shooter Jasper Adams und Joris Baart spielte bei der Aufholjagd sicher eine Rolle. Um aber tatsächlich das Spiel zu drehen hätte die gesamte Abwehr noch mehr zupacken müssen. Was soll´s: Joachim Kurth überreichte im Namen von Select den reichlich mit Bällen und Kleidung gefüllten Sack an Patrick Hüter als Vertreter des Turnierzweiten. Die Plätze 3-6 hinter Limburg und Dormagen belegten HC Rhein Vikings, TV Emsdetten, HSG Krefeld und SG Langenfeld.

OCI Lions Limburg - TSV Bayer Dormagen 32:30 (14:13)
TSV: Rózsavölgyi, Broy (1); Wieling (9/4), Morante Maldonado (n.e.), I. Hüter (3), Jagieniak (1), Löfström (1), Reuland (1), Rebelo (2), Pyszora, Hartmann (1), P. Hüter (4), Richter (6/3), Eggert (1).

Foto: Select-Vertreter Joachim Kurth (rechts) überreicht Patrick Hüter den voll gefüllten Sack für Platz 2

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Bundesliga

30.10.2018 19:30
2.Handball-Bundesliga, 04.Spieltag
  
TV 05/07 Hüttenberg - TV Emsdetten 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 24.10.2018 07:07:08
Legende: ungespielt laufend gespielt