Hamburg will endlich erste Punkte einfahren

Foto: Stefan Michaelis

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der Handball Sport Verein Hamburg empfängt am Mittwoch, 19.9.2018, den ASV Hamm-Westfalen in der Sporthalle Hamburg. Die Partie ist das Nachholspiel vom 1. Spieltag, das aufgrund der Bauarbeiten in der Halle verschoben werden musste.

Am Mittwoch treffen in Hamburg (20 Uhr, Sporthalle Hamburg; Livestream bei Sportdeutschland.TV) zwei Mannschaften aufeinander, deren Saisonziele unterschiedlicher kaum sein könnten: Auf der einen Seite der Handball Sport Verein Hamburg, der nach dem Aufstieg aus der 3. Liga den Klassenerhalt schaffen will, und auf der anderen Seite der ASV Hamm-Westfalen, der die Vorsaison auf Platz sechs beendete, in dieser Spielzeit unbedingt besser sein möchte und den Erstliga-Aufstieg als Ziel ausgegeben hat.

Während die Hamburger sich in den ersten drei Partien jeweils dem Gegner geschlagen geben mussten, sind die Westfalener von Trainer Kay Rothenpieler mit zwei Siegen in die Saison gestartet, unterlagen dann aber am vergangenen Wochenende dem Überraschungs-Tabellenführer und Aufsteiger TuS Ferndorf auswärts mit 31:26.

Durch das Nachholspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen wird der HSVH genauso viele Spiele absolviert haben wie die anderen Teams der Liga. Wegen Bauarbeiten in der Sporthalle Hamburg konnte das Aufeinandertreffen nicht wie vom Spielplan vorgesehen bereits Ende August stattfinden.

Trainer Torsten Jansen muss am Mittwoch neben Finn Wullenweber (Hüftbeuger) und Jan Kleineidam (Sprunggelenk) womöglich auch auf Blazenko Lackovic (Achillessehne) und Dominik Vogt (Hand / siehe Foto) verzichten. Beide zogen sich beim Spiel gegen die Rhein Vikings am vergangenen Freitag Blessuren zu. Ihr Einsatz ist derzeit fraglich und wird sich kurzfristig entscheiden.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

20.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 18.Spieltag
  
HC Erlangen - Die Eulen Ludwigshafen 0 : 0
  
VfL Gummersbach - MT Melsungen 0 : 0
  
Rhein-Neckar Löwen I - TVB 1898 Stuttgart 0 : 0
  
SG Flensburg-Handewitt - TSV GWD Minden 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.12.2018 22:57:37
Legende: ungespielt laufend gespielt