Erste Saisonniederlage für Ferndorf

Foto: H. Burbach

2.Bundesliga
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach über einem Jahr hat es den TuS Ferndorf nun erwischt: Das Team aus dem Siegerland hat im fünften Zweitligaspiel der laufenden Saison eine Pflichtspiel-Niederlage kassiert. Zuvor hatte man 7:1 Punkte in Folge geholt und war in der Aufstiegssaison zuvor gar 30 Spiele ungeschlagen geblieben.

Beim langjährigen Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten musste sich der TuS am Ende mit 25:29 (12:16) geschlagen geben. “Es war uns ja klar, dass diese Serie irgendwann mal reißt”, erklärte Trainer Michael Lerscht mit realistischem Blick, “das ist jetzt zwar neu, aber damit müssen wir nun umgehen, klar bleiben, unsere Wunden lecken und dann weiter machen.”

Auf der Schwäbischen Alb erwartete die Ferndorfer genau das Szenario, was man im Vorfeld des Auswärtsspiel erwarten konnte: Ein erfahrenes, schwer zu spielendes Heimteam mit Wut im Bauch nach einem sehr durchwachsenen Saisonstart, eine hitzige und laute Atmosphäre in der “Hölle Süd” und eine ausgesprochen anspruchsvolle Aufgabe. Diese ging der TuS zunächst gut an: Die Mannschaft hielt mit und ging im Gleichschritt mit dem Gastgeber über 4:4, 6:6 auf 8:8. Mit Treffern von Friedrich und Siebenmeter-Spezialist Gretarsson erwarf sich HBW dann in Überzahl die erste Zwei-Tore-Führung (10:8, 17. Minute) und baute diese dann sogar auf 13:9 aus – Lerscht nahm die Auszeit. “Wir haben heute in Summe zu viele Fehler gemacht”, resümierte der Coach nach dem Spiel. “Die Jungs haben wieder stark gefightet, aber wenn wir dann zwei Tore hinten lagen und geben zwei Mal in Folge die Bälle mit technischen Fehlern weg, dann wird es in Balingen schwer.”

Ähnliches geschah eben vor der Halbzeitsirene. Marijan Basic mit einer Willensaktion am Kreis und Lucas Schneider mit zwei schönen Toren brachten den TuS wieder auf 13:12 heran – doch in die Kabinen ging Ferndorf mit vier Toren Rückstand(12:16). Die zweite Halbzeit forderte dann alles von den Siegerländer Gästen ab: Über die gesamten zweiten 30 Minuten lief man dem Rückstand hinterher, immer wieder konnte HBW die Angriffe abwehren, näher als auf zwei Tore (20:18, 40. Minute) kam die Lerscht-Sieben nicht mehr heran, so dass am Ende ein nicht unverdienter Sieg für die Gastgeber auf der Anzeigetafel stand. “Das wirft uns nicht komplett aus der Bahn, wir werden das aufarbeiten und es geht auch direkt in der kommenden Woche mit einem schweren Spiel und einer langen Auswärtsreise nach Dessau schon weiter”, so Michael Lerscht (s. Foto).

TuS Ferndorf: Barwitzki (5/3), Lindskog-Andersson (5), Faulenbach (5), L. Schneider (4), Zerbe (3/2), Rink (1), Basic (1), Michel (1).

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.

Ergebnisdienst Bundesliga

13.12.2018 19:00
DKB Handball-Bundesliga, 17.Spieltag
  
TBV Lemgo Lippe - SG BBM Bietigheim 0 : 0
  
Die Eulen Ludwigshafen - VfL Gummersbach 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 13.12.2018 05:05:53
Legende: ungespielt laufend gespielt