TSV GWD Minden

Gründungsjahr:
31. Mai 1924
Letzte Saison:
2015/16 Aufstieg in die HBL (2.Platz)
Größter Erfolg:
Deutscher Meister 1991,1977
Spielstätte 1:
Kreissporthalle (Kampa-Halle)
max.Zuschauer:
4.059
Jugendliche:
ab 6,00€
Erwachsene:
ab 14,00€
Ausstatter:
Hummel
Stadt:
Minden
Austragungsort:

Der Turn- und Sportverein Grün-Weiß Dankersen-Minden e.V. ist ein Sportverein aus Minden in Nordrhein-Westfalen, der vor allem durch seine Handballmanschaft bekannt ist. Der Spielbetrieb der Bundesligamannschaft, die als Grün-Weiß Dankersen zu den Gründungsmitgliedern gehört und derzeit in der 2. Handball-Bundesliga spielt, ist in die GWD Minden Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG ausgelagert.

Aus einer langen Tradition heraus – in Dankersen, einem Ort mit ca. 5160 Einwohnern (inzwischen Ortsteil der Stadt Minden) wird seit 1924 Handball gespielt – hat sich der TSV GWD Minden zu einem der bekanntesten Vereine in der Bundesrepublik Deutschland entwickelt.

Gegründet wurde der Verein am 31. Mai 1924, damals noch unter dem Namen TV „Eiche" Dankersen DT. Nach dem Zweiten Weltkrieg startete der Verein einen Neubeginn unter dem neuen Namen TSV Grün-Weiß Dankersen (GWD). Da der Name „Eiche" nicht mehr weitergeführt werden durfte, wurde am 6. April 1946 während einer Monatsversammlung der neue Vereinsname TSV „Grün-Weiß Dankersen" gewählt. In den 1960er Jahren gelang es mehrfach Deutscher Feldhandballmeister zu werden. Im Jahr 1984 gab es einen erneuten Namenswechsel. Der Name wurde in TSV GWD Minden geändert, weil man sich dadurch ein größeres Interesse der Sponsoren erhoffte.

In Minden wird seit der Gründung der Handball-Bundesliga im Jahr 1966 unter anderem mit dem erfolgreichen Trainer Erich Klose Bundesligahandball gespielt. Erstmals musste GWD im Jahr 1981 in die 2. Bundesliga absteigen, doch bereits ein Jahr später war GWD wieder Erstligist. Ein erneuter Abstieg in die 2. Liga fand in der Saison 1985/86 statt. Viele Jahre spielte GWD nur noch in der 2. Liga. Im Jahre 1995 gelang GWD Minden dann der Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga, wo man bis zum Saisonende 2009/10 vertreten war. Nach dem Abstieg gelang Minden in der Folgesaison 2010/11 die Vizemeisterschaft in der Nordstaffel der 2. Handball-Bundesliga. In der anschließenden Relegation um den Aufstieg scheiterte man am Vizemeister der Südstaffel TV 05/07 Hüttenberg. Ein Jahr später wurde man in der ersten Saison der eingleisigen 2. Bundesliga Meister 2012 und stieg wieder in die 1. Liga auf.

Nach Problemen mit der Zusammenstellung des Etats für die Saison 2004/2005 einigte man sich mit den Betreibern der TUI Arena in Hannover (damals noch Preussag-Arena), dass GWD Minden die Hälfte seiner Bundesligaspiele von der heimischen Kampa-Halle in Minden nach Hannover verlegt. Im Gegenzug finanzierte die TUI Arena einen Großteil des Etats. Bereits in der Vorsaison hatten die Mindener ihre Topspiele in Hannover ausgetragen.

2004 wurde die Bundesliga-Mannschaft des TSV GWD Minden offiziell in GWD Minden-Hannover umbenannt. Alle anderen Mannschaften des GWD spielten jedoch weiter als TSV GWD Minden. Die Spiele von GWD Minden-Hannover stießen jedoch zumeist auf geringes Interesse des hannoverschen Publikums.

Im September 2005 kam es zu Streitigkeiten zwischen der Geschäftsführung von GWD Minden-Hannover und dem Eigner der TUI Arena, Günter Papenburg. Papenburg stellte die Zahlungen an GWD Minden-Hannover ein, weil er den Mindenern vorwarf, sein Geld nicht für eine konkurrenzfähige Mannschaft zu verwenden. Daraufhin kündigte GWD Minden den Vertrag mit der Arena und bestreitet nun wieder alle Spiele in Minden. Außerdem wurde der Namenszusatz „Hannover" gestrichen, so dass die Profimannschaft nun wieder GWD Minden heißt, während das TSV nur im Namen des Stammvereins zu finden ist.

Quelle: Wikipedia

Name Gespielte Spiele
0

League results

Rang Spiele Siege Niederlagen Unentschieden Tordifferenz Punkte
34 1 0 1 0 -1 0

Current form

Away
L????

Latest matches

Datum Mannschaft Spielort Ergebnis
19.08.2017 15:00 TuS FerndorfAway