Serbien

Stadt:
Belgrad
Austragungsort:

Die serbische Männer-Handballnationalmannschaft ist eine Nachfolgerin der Nationalmannschaft von Serbien und Montenegro bzw. der Bundesrepublik Jugoslawien und vertritt Serbien bei internationalen Turnieren im Männerhandball. Seit der Teilung Serbiens und Montenegros in zwei selbständige Staaten 2006 gehört der serbische Verband der EHF an.

Die Vorgänger-Nationalmannschaft von Serbien-Montenegro/Bundesrepublik Jugoslawien gewann 1999 und 2001 die Bronzemedaille bei Handball-Weltmeisterschaften sowie 1996 bei der Europameisterschaft. Die alte jugoslawische nationalmannschaft war ebenfalls sehr erfolgreich, so holte sie beispielsweise Gold bei der Weltmeisterschaft 1986 in der Schweiz nach einem 24:22 Finalsieg gegen Ungarn. Des Weiteren gewann die Mannschaft auch zweimal Gold bei den olympischen Spielen, dies war 1972 in München und 1984 in Los Angeles. Zwar waren in diesen Mannschaften nicht nur Serben präsent, jedoch ist Serbien hier der Rechtsnachfolger und diese Titel werden der serbischen Mannschaft gut geschrieben.

In der Qualifikation zur Handball-Weltmeisterschaft 2007 in Deutschland scheiterte das Team in den Qualifikations-Play-Offs an Tschechien.

Quelle: Wikipedia