DKB gewinnt Deutschen Preis für Onlinekommunikation

Magazin-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) ist gestern Abend im Berliner Kino International mit dem „Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2017" ausgezeichnet worden. Sie überzeugte mit ihrer Übertragung der Handball-WM 2017 per Livestream die Jury und gewann den Award in der Kategorie „Disruptive Kampagne".

Den letzten Ausschlag für die Auszeichnung gab die gestrige Präsentation vor der Jury, nachdem es die DKB aus rund 800 Bewerbungen bereits unter die Top 5 in dieser Kategorie geschafft hatte.

Im Januar dieses Jahres war die DKB zur Sicherung einer Live-Übertragung von Spielen der Handball-WM in Frankreich als Rechteinhaber für den deutschen Markt eingesprungen, da auch kurz vor Turnierbeginn keine Free-TV-Lösung für den deutschen Markt in Sicht war. Innerhalb kürzester Zeit stellte die Bank aus Berlin den kostenlos empfangbaren HD-Livestream mit einem kleinen interdisziplinären Kernteam aus dem eigenen Haus sowie ausgewählten erfahrenen Partnern auf die Beine. Damit realisierte erstmals in Deutschland ein Sponsor eine Sportübertragung per Livestream in dieser Größenordnung.

Im gesamten Turnierverlauf generierte der Livestream über 6 Mio. Aufrufe. Während des Achtelfinals zwischen Deutschland und Katar konnte sogar die Marke von einer Million zeitgleichen Zugriffen überschritten werden. Sowohl in der Presse als auch in den sozialen Medien erzeugte das Engagement der DKB viel Aufmerksamkeit: So gab es im Turnierverlauf beispielsweise rund 2.000 DKB-Nennungen in der Presse und über alle Social-Media-Kanäle hinweg mehr als 10.000 Postings zur Bank. Außerdem konnte Google im selben Zeitraum über eine Million Suchanfragen mit DKB-Zusammenhang verzeichnen.

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation, der vom Magazin pressesprecher veranstaltet wird, ehrt Leistungen aus dem Bereich der digitalen Kommunikation. Der Award wurde in diesem Jahr bereits zum siebten Mal und in mittlerweile 37 Kategorien vergeben. Der insgesamt 52-köpfigen Jury gehören Vertreter aus den Bereichen Wissenschaft und Forschung, Online-PR und Unternehmenskommunikation an.