Backs und Ignatow mit DHB-Auswahl im Achtelfinale

(Foto: Hartung)

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Eintracht-Spieler Fin Backs und Dimitri Ignatow stehen mit der deutschen U19-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Georgien im Achtelfinale.

Nach vier deutlichen Siegen gegen Chile, Algerien, Japan und Gastgeber Georgien gab es zum Abschluss der Vorrunde heute eine knappe 27:28-Niederlage gegen Island. Die Isländer hatten ebenso wie das deutsche Team zuvor alle Gruppenspiele gewonnen, sodass das letzte Vorrundenmatch beider Mannschaften zum Finale um den Spitzenplatz der Gruppe B war. Trotz sieben Toren von Dimitri Ignatow reichte es am Ende nicht zum Sieg. Nach einem Tag Pause muss der DHB-Nachwuchs nun am Mittwoch in der Runde der letzten 16 ran und wird dort schon auf einen schweren Brocken treffen.

Als Tabellenzweiter der Gruppe B muss Deutschland gegen den Dritten der stark besetzten Gruppe A ran. Hier erwartet die Mannschaft um Fin Backs und Dimi Ignatow nun das Team aus Dänemark. Gegen diese Dänen mussten die deutschen U19-Jungs im Finale des Nationen-Turniers in Lübeck vor einigen Wochen noch eine 27:24-Niederlage hinnehmen. Insofern muss nun eine Leistungssteigerung im Vergleich zu dem damaligen Spiel her, um den Traum von einer Medaille nicht schon früh begraben zu müssen. Gut aufgelegt sind allerdings beide Eintracht-Spieler in diesen Tagen. Dimitri Ignatow ist sogar bester deutscher Torschütze und liegt mit beeindruckenden 35 Treffern in fünf Spielen insgesamt auf Rang 3 der Torjägerliste des Turniers. Im Spiel gegen Japan traf er sogar 12-mal ins Tor des Gegners bei gerade einmal 14 Versuchen.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren