Drago Vukovic feiert in Doha sein Comeback

(Foto: Foto-Lächler)

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Füchse Berlin starten am morgigen Freitag (16 Uhr, MEZ) mit der Partie gegen den Esporte Clube Pinheiros in den IHF Super Globe. Im Auftaktspiel der inoffiziellen Vereins-Weltmeisterschaft gegen den Panamerika-Meister aus Brasilien wird es in Doha/Katar zu einem lang ersehnten Comeback kommen: Drago Vukovic (s. Foto) kehrt nach acht Monaten Verletzungspause aufs Parkett zurück.

Auf diesen Moment hat er lange gewartet. Drago Vukovic wird endlich wieder zum Handball greifen. Das Quälen und Schuften im Kraftraum hat der Kroate schon längst satt. „Das war eine schwierige Zeit", sagt der 34-Jährige, „ich war in meiner Karriere nie so lange verletzt. Reha und Kraftraum – das musste sein: aber ich kann und will das nicht mehr sehen."

Im Dezember vergangenen Jahres riss sich der Rückraum-Allrounder zwei Sehnen in der rechten Schulter. Vukovic musste operiert werden, fiel insgesamt acht Monate aus. Er sagt:„Das war die härteste Zeit in meiner Karriere." Der Olympiasieger von 2004 arbeitete täglich an seiner Rückkehr, pendelte zwischen Behandlungsliege und Kraftraum. „Es war teilweise schon frustrierend: man schuftete stundenlang und hat nur ganz kleine Fortschritte gesehen." Jetzt sei er aber fit und vom Kopf her "zu 100 Prozent klar". "Ich habe keine Blockade", sagt Vukovic. Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning ist vom Ehrgeiz Vukovic' angetan: „Er hat unfassbar hart gearbeitet. Nur die wenigsten Spieler in seinem Alter hätten sich aus diesem Loch zurückgekämpft."

Vukovic ist endlich wieder zurück. In Doha wird der Rückraumspieler, der mit den Füchsen an gleicher Stelle 2015 und 2016 den Vereins-WM-Pokal holte, aufs Parkett zurückkehren. Sportkoordinator Volker Zerbe freut das: „Wir sind froh, dass Drago nach so einer langen Verletzung wieder zu uns zurückkehrt. Er ist ein wichtiger Spieler, der uns mit seiner Erfahrung helfen wird." Klar sei aber auch, dass man ihn behutsam ranführen müsse. „Wir werden nichts überstürzen", führt Zerbe weiter aus, „Drago wird noch etwas Zeit brauchen." So wird es vorerst wohl nur zu einem Kurzeinsatz kommen. Bob Hanning: „Wir hoffen, dass am Ende des Super Globe feststeht, dass Drago seine Karriere voll fortsetzen kann. Es ist gut, dass wir diesen Versuch vor der Saison unternehmen."

Füchse-Trainer Velimir Petkovic freut sich ebenfalls über die Rückkehr seines Spielers: „Drago kehrt zurück. Das freut uns alle natürlich sehr. Er musste viel leiden in den letzten Monaten und hat hart für sein Comeback gekämpft. Seine Rückkehr macht uns ein Stück weit unberechenbarer und stabiler in unserer Abwehr."

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren