Trainerworkshop in Wetzlar

(Foto: DHB)

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

„Zu Gast bei der HSG Wetzlar" – unter dieser Überschrift veranstaltet der Deutsche Handballbund unter der Leitung von Bundeslehrwart Michael Neuhaus vom 19. bis zum 21. Januar 2018 einen „DHB-Workshop" für Handballtrainer in Wetzlar.

Dabei dreht sich alles rund um die tägliche Arbeit beim Handball-Erstligisten und in dessen leistungsorientierten Nachwuchsbereich. Über 40 Trainer aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich für den Workshop bereits angemeldet.

Die Themen für die drei Veranstaltungstage sind vielfältig. Der DHB hat es in seiner Ausschreibung nachfolgend zusammengefasst: „Talente im Juniorenalter entwickeln! Visionen, Trainingsphilosophie, Aufgabenteilung im Trainerteam und Bundesliga-Alltag! Verantwortung auf allen Ebenen übernehmen lernen!" Als sportliche Referenten von Seiten der HSG Wetzlar fungieren die HSG-Trainer Kai Wandschneider, Jasmin Camdzic, Thomas Weber und Martin Saul. Zudem geben Mannschaftsarzt Marco Kettrukat („Der richtige Umgang mit Verletzungen"), Athletiktrainer Jonas Rath („Altersübergreifende Trainingssteuerung im Athletiktraining") und Geschäftsführer Björn Seipp Einblicke. Von Seiten des Deutschen Handballbundes referieren Jochen Beppler (Nachwuchsbundestrainer) und Michael Neuhaus (Bundeslehrwart). Externer Referent ist Volker Michel („Umgang mit den Medien im Alltag von Leistungshandball"). Als sogenannte Demo-Mannschaft fungieren die leistungsorientierten Nachwuchsteams der Grün-Weißen.

Bundeslehrwart Michael Neuhaus betont die guten Erfahrungen, die der DHB seit geraumer Zeit bei Fortbildungsmaßnahmen in Kooperation mit Bundesligastandorten macht: „Diese Form der Lehrgangskonzeption bewährt sich absolut – die Bundesligisten erhalten eine tolle Möglichkeit, sich mit ihrem Trainerstab, ihren Teams und dem standorteigenen Spirit zu präsentieren. Der DHB profitiert von den eingespielten logistischen Optionen der Bundesligisten und stärkt damit die gemeinsame Verantwortung von Dachverband und Bundesligavereinen für eine nachhaltige Fortbildungsarbeit, und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen authentischen Eindruck von den Alltagsbedingungen an unterschiedlichsten Bundesliga-Standorten und lernen Trainer in ihren exponierten Rollen kennen."

Der DHB-Workshop, der als A-Trainer-Fortbildung vorgesehen ist, findet in der Sporthalle Dutenhofen statt. Anmeldungen können nur noch bis zum 20.Dezember erfolgen..

„Wir sind sehr froh und stolz, dass sich der DHB dazu entschieden hat, diesen wichtigen Workshop bei uns in Wetzlar stattfinden zu lassen und empfinden dies als Anerkennung unserer Arbeit im Profi- und Nachwuchsbereich der vergangenen Jahre", so Wetzlars Geschäftsführer Björn Seipp. „Wir danken Bundeslehrwart Michael Neuhaus für das Vertrauen und freuen uns, die Teilnehmer, darunter auch namhafte Trainer, schon bald in Mittelhessen begrüßen zu können."

Der 2. DHB-Workshop wird übrigens Anfang Juni in Kooperation mit den Füchsen Berlin ausgetragen werden. Infos dazu ab Januar 2018 auf der DHB-Website.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren