Kielce Gegner in Runde der letzten 16

Foto: Jürgen Pfliegensdörfer

Magazin-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Weil der THW Kiel am Sonntagabend in Paris überraschend einen Punkt geholt hat, treffen die Rhein-Neckar Löwen im Achtelfinale der VELUX EHF Champions League auf PGE Vive Kielce. Löwen-Fans dürfen sich auf einen echten Kracher freuen, wenn das Starensemble des polnischen Topklubs nach Mannheim kommt.

Karten für das aktuell noch nicht fix terminierte Achtelfinal-Heimspiel der Löwen in der SAP Arena gibt es online.

Durch das 29:29 (11:15) bei Paris St. Germain schloss der THW Kiel Gruppe B als Vierter ab, genauso wie die Löwen in Gruppe A, die damit gemäß CL-Arithmetik auf den Fünften der Kieler Gruppe treffen. Die genauen Ansetzungen für das Achtelfinale in der VELUX EHF Champions League stehen noch nicht fest. Fixieren wird der Verband die Termine erst in den kommenden Tagen.

Die Löwen, die ihre schwarze Achtelfinal-Serie in der Königsklasse unbedingt beenden und ins Viertelfinale einziehen wollen, erwarten mit Kielce eine Mannschaft auf höchstem europäischen Niveau. Die Truppe um Trainer-Star Talant Dujshebaev verfügt über einen mit zahlreichen Weltklasse-Spielern gespickten Kader, darunter mit Julen Aguinagalde einer der besten Kreisläufer der Gegenwart. 2016 gewannen die Polen mit fast unverändertem Personal die Champions League und schlugen dabei die favorisierten Teams aus Paris und Veszprém.

Für die Gelbhemden wiederum geht es darum, weiterhin in allen drei Wettbewerben mitzumischen. In der Meisterschaft haben sie derzeit alle Chancen auf Platz eins, im DHB-Pokal treffen sie am Dienstagabend um 19 Uhr auf den SC DHfK Leipzig. Mit einem Sieg stünden sie im REWE Final Four in Hamburg. Karten für Dienstag gibt es unter anderem noch online. Dabei soll neben dem Einzug ins Finalturnier auch das Comeback von Kim Ekdahl Du Rietz gefeiert werden.