FRISCH AUF! trauert um Bernhard Kempa

Foto: Verein

Magazin-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Handball-Familie und der Verein TPSG Frisch Auf Göppingen e.V. trauern um Bernhard Kempa. Das Handball-Idol verstarb gestern im Alter von 96 Jahren in Bad Boll. Bis zuletzt war er dem Handball in Göppingen verbunden und besuchte noch bis vor wenigen Jahren die Spiele in der EWS Arena.

Vereinspräsident Thomas Lander zum Tod von Bernhard Kempa: „Der Verstorbene war über 70 Jahre Mitglied von Frisch Auf Göppingen. Mit Bernhard Kempa als Spieler, Spielertrainer und Trainer konnte Frisch Auf seine größten Erfolge feiern. Er war als zweifacher Weltmeister, vielfacher Deutscher und Württembergischer Meister einer der herausragenden Sportler seiner Zeit. Zur Legende wurde er durch den nach ihm benannten „Kempa-Trick“, der bis heute die Zuschauer begeistert. Sein Name wird für immer mit Frisch Auf Göppingen verbunden bleiben.“

Nach seiner Handballkarriere blieb er dem Sport verbunden und er erzielte als Tennisspieler große Erfolge. Er war vielfacher Senioren-Europameister- und Weltmeister im Einzel und Doppel.

Seine Verdienste wurden durch viele Auszeichnungen und Ehrungen gewürdigt, darunter das Bundesverdienstkreuz. 2011 wurde Bernhard Kempa in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen.

Thomas Lander spricht im Namen des Präsidiums, des Vereinsrats, der Abteilungsleiter und aller Mitglieder der Turn- und Polizeisportgemeinschaft Frisch Auf Göppingen e.V.: „Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten seiner Frau und allen Angehörigen. Bernhard Kempa und sein Wirken werden bei Frisch Auf unvergesslich bleiben.“

Foto: Bernhard Kempa mit Frau