Spanien wird Junioren-Weltmeister

Magazin-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach 70 Minuten stand der neue Junioren-Weltmeister fest: Spanien konnte sich in einem packenden Finale gegen Dänemark durchsetzen. In den letzten drei Minuten der Nachspielzeit vernagelte der Spanier Xoan Ledo sein Tor geradezu und Daniel Dujshebaev setzte den entscheidenden Treffer zum 39:38 (34:34; 18:16).

"Das ist unglaublich. Wir haben in epischer Art und Weise gewonnen. Jetzt befinden wir uns in einem Traum", sagte Daniel Dujshebaev nach dem Titelgewinn laut ihf.info.

Spanien kam gut ins Spiel und führte nach zehn Minuten mit 6:4. Bis zum 8:8 blieb die Partie allerdings ausgeglichen. Spanien blieb jedoch weiterhin im Vorteil und brachte beim 14:12 wieder zwei Treffer zwischen sich und seinen Gegner. Nach 25 gespielten Minuten stellte Dänemark auf eine 5:1-Abwehr um. Die Spanier hatten damit zunächst Probleme und Dänemark konnte zum 15:15 ausgleichen. Spanien fing sich schnell und ging mit einer 18:16-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang setzten sich die Spanier zunächst weiter ab, doch Dänemark ließ sich davon nicht unterkriegen. In der 43. Minute war die Partie beim 25:25 erneut ausgeglichen. Auch nach 60 Minuten hatte sich keine der beiden Mannschaften den entscheidenden Vorteil verschaffen können und so ging es in die Verlängerung.

Nach den ersten fünf Minuten der Verlängerung stand es 36:36. Dann erspielte sich Dänemark das 38:37. In den letzten drei Minuten ließ Ledo jedoch keinen Ball mehr ins Netz. Spanien glich zunächst aus und Dujshebaev gelang der Siegtreffer zum 39:38.