ÖHB-Kader für die EURO 2018 steht

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Aus aller Welt
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Anfang Dezember hat Teamchef Patrekur Jóhannesson den erweiterten Kader für die EURO 2018, von 12. – 28.Januar2018 in Kroatien, bekannt gegeben. Kurz vor den Feiertagen steht nun der finale Kader für die EM-Endrunde fest.

Zwei Trainingslehrgänge und zwei Testspiele gegen Tschechien stehen bis zum Auftakt am 12. Januar gegen Weißrussland noch am Programm. Am 9. Januar wird das Nationalteam im Rahmen einer Pressekonferenz, 10:30 Uhr live auf ORF Sport+, Spiegelsaal im Haus des Sports, verabschiedet.
„Wir haben über die letzten Monate und Jahre einen Kern zusammengestellt, da werde ich auch nicht viel wechseln. Stabilität ist wichtig, da schaue ich nicht nur auf das letzte Spiel und ob da jemand gut oder schlecht gespielt hat“, ließ der Isländer nach Bekanntgabe des 28 Mann Kaders wissen.
Dieser wurde nun auf jene 17 Spieler gekürzt, die die EURO 2018 in Angriff nehmen werden.

SCM-Rechtsaußen Robert Weber (s. Foto) ist dabei. Morgen und am Freitag steht "Berti" wieder im Fokus. Bei den Eulen Ludwigshafen will der Torjäger mit dem SCM zwei wichtige Punkzte in der DKB Handball-Bundesliga holen. Nach der Rückkehr trifft sich Sky mit dem Linkshänder in Magdeburg. Dreh für das anstehende Derby am 2.Weihnachtstag bei den Füchsen Berlin und die EM mit Österreich in Kroatien.

Zwischen 27. und 30. Dezember kommen bereits die Spieler aus der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, mit den Legionären Thomas Bauer, Janko Bozovic und Kristian Pilipovic, zu einem Kurzlehrgang zusammen. Ab 2. Januar steht dem Teamchef der gesamte Kader, dann steigt auch Robert Weber ein, für die finale Vorbereitung zur Verfügung.

Im Rahmen des zweiten Trainingslehrgangs trifft man 5. Januar in der Südstadt und am 7. Januar in Brünn auf Tschechien. Die offizielle Verabschiedung des Nationalteams erfolgt am 9. Januarum 10:30 Uhr im Spiegelsaal des Haus des Sports in Wien. Die Pressekonferenz und Verabschiedung wird live auf ORF Sport+ übertragen.

Am 10. Januar übersiedelt das Nationalteam nach Porec (CRO) wo man zum Auftakt am 12. Januar auf Weißrussland trifft. Am 14. Januar wartet Weltmeister Frankreich, am 16. Januar Vize-Weltmeister Norwegen auf Österreich. Die Top drei aus allen vier Vorrundengruppen ziehen in die Hauptrunde ein. Schafft Österreich diesen Sprung, geht es weiter nach Zagreb, wo die möglichen Gegner lauten: Kroatien, Schweden, Serbien, Island.

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren