BHC steht im Finale des Salming Cup 2018

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Aus aller Welt
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Bergischen Löwen stehen nach dem deutlichen 31:24 (16:12)-Halbfinalsieg gegen Hammarby IF HF im Finale des Salming Cup 2018, wo sie am Sonntag um 16:45 Uhr auf den Ligakonkurrenten TV Emsdetten treffen.

Noch ohne seine vier Nationalspieler Leos Petrovsky, Milan Kotrc, Max Darj und Linus Arnesson gingen die Bergischen gegen den schwedischen Erst-ligisten mit nur elf Spielern in die Partie, da die BHC-Nachwuchsspieler am Samstag selbst bei ihren Pflichtspielen im Einsatz waren. Doch trotz perso-neller Unterlegenheit legten die Bergischen Löwen gegen die Stockholmer eine starke Partie auf die Platte. Aus einem 0:2-Rückstand zu Beginn wandelte der BHC den Spielstand in eine 6:3-Führung (13.) um, denn auch heute stand die Abwehr der Bergischen vor einem erneut gut aufgelegten Bastian Rutschmann sattelfest und das Team von Sebastian Hinze erhöhte mit viel Tempo auf 9:4 (18.). Auch wenn Hammarby mit seiner 3:3-Defensive die Löwen nun besser zu packen bekam und auf 11:9 (23.) verkürzte, blieb der BHC, der nun mit dem siebten Feldspieler agierte, stets Herr der Lage.

Mit erfolgreichem Gegenstoßspiel über Arnor Thor Gunnarsson oder Maciej Majdzinski bauten die Löwen nach der Pause den Vorsprung schnell weiter auf 21:14 (38.) aus und sorgten mit dem 25:18 (45.) bereits für die Vorentscheidung. Der ungefährdete 31:24 (16:12)-Erfolg war am Ende gleichbedeu-tend mit dem verdienten Einzug in das Finale am Sonntag, in dem der Bergische HC um 16:45 Uhr auf den Ligakonkurrenten TV Emsdetten trifft.

"Wir haben heute in der Abwehr sehr diszipliniert agiert und nach der Pause überragend gedeckt. Das Spiel war nach einer Dreiviertelstunde entschieden - das haben die Jungs sehr gut gemacht", so ein zufriedener BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze (s. Foto).

Bergischer HC: Rutschmann, Rudeck - Artmann (5), Gutbrod (3), Bettin (3), Nippes (2), Szücs, Coric (2), Criciotoiu (2), Majdzinski (6), Gunnarsson (8/3).

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren