FRISCH AUF! wird Dritter beim Esslinger Marktplatzturnier

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im Halbfinale des Esslinger Marktplatzturniers unterlag FRISCH AUF! in einem Spiel über zwei Mal zwanzig Minuten dem Ligakonkurrenten TBV Lemgo Lippe knapp mit 20:21. Nun geht es im Spiel um Platz 3 um 16.00 Uhr in der Schelztorhalle gegen den VfL Gummersbach.

FRISCH AUF! lag nur anfangs kurz in Führung. Ab dem 2:3 (6.) übernahm der TBV Lemgo das Kommando und ging zunächst mit 4:7 in Führung. Dabei nutzte er etliche Fehler im Angriff von FRISCH AUF!, der mit viel zu riskanten Anspielen agierte. Anschließend kam FRISCH AUF! zwar auf 6:7 heran, aber der TBV blieb spielbestimmend und ging mit einer 9:11-Führung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich die Dominanz des sehr eingespielt agierenden TBV-Angriffs fort und FRISCH AUF!-Trainer Hartmut Mayerhoffer bat beim 12:15-Zwischenstand (25.) zur taktischen Besprechung. Änderungen im Spiel von FRISCH AUF! ergaben sich zwar zunächst nicht sofort, aber ab der 30. Minute packte die Abwehr besser zu und Primoz Prost steuerte ein paar wichtige Paraden bei. Beim 17:18 (33.) war der Anschluss hergestellt und vier Minuten vor Schluss fiel der 19:19-Ausgleich. Mit 20:20 und Ballbesitz ging es in die Schlussminute, aber eine gute Frisch Auf-Chance machte der TBV-Keeper Johannesson zunichte und im Gegenangriff traf der TBV in der Schlussekunde zum 20:21-Endstand.

FRISCH AUF!: Rebmann (1-20.), Prost (21.-40.); Kneule 2, Ritterbach 1, Damgaard 1, Bagersted, Peric 3, Sliskovic 1, Sörensen, Schiller 3/2, Rentschler 1, Zelenovic 3, Kozina 6.

Im Spiel um Platz drei konnte FRISCH AUF! den VfL Gummersbach mit 15:14 (8:5) besiegen. FRISCH AUF! kam gut ins Spiel, geriet aber beim 2:3 kurzzeitig in Rückstand. Bis zur 9. Spielminute war aber schon wieder eine 5:3-Führung erarbeitet, für die vor allem Neuzugang Ivan Sliskovic mit sehenswerten Würfen aus dem Rückraum verantwortlich zeichnete. Er agierte sehr druckvoll und war bester Spieler von FRISCH AUF!. Die Grün-Weißen blieben bis zur Pause am Drücker und gingen mit 8:5 in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang ging zunächst die Ordnung im Göppinger Spiel verloren, weil Linkshänder Nemanja Zelenovic in den Pausen, die er angesichts seiner Spielbelastung brauchte, bezüglich des Spielflusses nicht so leicht zu ersetzen war. Gummersbach egalisierte in der 25. Minute auf 8:8. FRISCH AUF! ordnete sich in einem Team-Timeout neu und forcierte im Endspurt. Eine 10:8-Führung von Göppingen glich der VfL noch einmal aus, aber am Ende brachte FRISCH AUF! den 15:14-Sieg sicher mit ins Ziel.

FRISCH AUF! gegen Gummersbach: Rebmann (1.-20.), Prost (21.-40.); Kneule 2, Ritterbach 2, Damgaard, Bagersted 1, Peric 1, Sliskovic 4, Söresnen 1, Schiller 3/1, Rentschler, Zelenovic 1, Kozina.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.