Verletzungsfrei und optimistisch ins skandinavische Doppel

Foto: Ingrid Anderson-Jensen

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Noch 120 Minuten trennen die deutsche Jugend-Nationalmannschaft der Jahrgänge 2000/01 vom Halbfinale der U18-Europameisterschaft in Kroatien, doch diese Hauptrundenpartien haben es in sich. Nach den drei Vorrundensiegen gegen Russland, Ungarn und Spanien geht es skandinavisch weiter für die Mannschaft von Erik Wudtke und Alexander Koke.

Island (am Dienstag um 20.30 Uhr) und Schweden am Mittwoch um 18.30 Uhr (beide als Livestream unter dhb.de/u18mlive) heißen die Gegner der DHB-Auswahl in der zweiten Turnierphase.

Wie Deutschland ist auch Island verlustpunktfrei weitergekommen, Schweden startet wie Spanien (Zweiter der deutschen Vorrundengruppe) mit 0:2 Punkten in die Hauptrunde. Und beide deutschen Gegner verfügen über die aktuell besten Torschützen der U18-EM: Der Isländer Haukur Thrastarson traf 24 Mal in den drei Vorrundenspielen, davon alleine zwölfmal beim 28:24-Sieg gegen Slowenien, der Schwede Ludvig Hallbäck hat 22 Treffer auf seinem Konto. „Thrastarson ist für mich der bislang überragende Spieler der Europameisterschaft, ohne Zweifel“, lobt Bundestrainer Wudtke, der beim ersten deutschen Hauptrundengegner zudem einen starken Torwart gesehen hat.

„Während Schweden sehr variabel verteidigt, spielt Island mit einer knallharten Abwehr, das wird für unseren Angriff etwas ganz anderes als die offensive spanische Defensive am Sonntag“, sagt Wudtke. Seine Mannschaft hatte Island beim Testturnier in Lübeck Anfang Juli mit 26:25 geschlagen. Vor dem vorentscheidenden Duell der beiden Vorrunden-Gruppensieger hatte Wudtlke eine besondere Belohnung für seine Mannschaft in petto: „Sie durften beim Montagstraining zehn Minuten Fußball spielen – aber wir haben auch 90 Minuten trainiert, da passte das.“ Zudem fand jeder Spieler am Montagmorgen eine „Komplimentkarte“ an seiner Zimmertür vor: „Sie dürfen stolz sein auf das, was sie bisher erreicht haben. Aber allen ist klar, dass das Erreichen der Hauptrunde erst eine Zwischenstation war. Gegen Island wollen wir den nächsten Schritt in Richtung Halbfinale machen“, sagt Wudtke.

Die gute Nachricht aus deutscher Sicht: Trotz kleinerer Blessuren, um die sich die medizinische Abteilung intensiv am spielfreien Montag kümmerte, sind alle Spieler fit: „Wir können die Hauptrunde in Bestbesetzung angehen“, blickt Wudtke optimistisch auf das skandinavische Doppel im kroatischen Varazdin voraus.

Die Hauptrundenspiele von Gruppe II in Varazdin:
Dienstag, 14. August:
18.30 Uhr: Spanien – Schweden
20.30 Uhr: Deutschland – Island

Mittwoch, 15. August:
18.30 Uhr: Deutschland – Schweden
20.30 Uhr: Island - Spanien
Alle EM-Spiele der deutschen Mannschaft als Livestream unter dhb.de/u18mlive

Die deutschen Vorrundenergebnisse:

Deutschland – Russland 21:20 (10:8), Deutschland - Ungarn 29:18 (14:10), Deutschland - Spanien 25:22 (10:8)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren