Das Derby für den guten Zweck

Foto: Verein

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es ist das Handballereignis des Jahres, wenn nicht des Jahrzehnts im Mühlenkreis. Und für jeden Handball-Fan ein Muss. Für den guten Zweck, genauer für die Deutsche Sporthilfe, gehen die heimischen Handball-Stars des TuS N-Lübbecke und von GWD Minden am 26. Oktober in der Merkur Arena Lübbecke auf die Platte und treffen sich zum einzigen Derby dieser Saison.

„Wir für den Handball in der Region!“ – lautet das Motto. Ziel ist es, möglichst viel Geld für Handballprojekte, die durch die Deutsche Sporthilfe im Jugendbereich unterstützt werden, zusammen zu bringen.

Die Idee zu diesem Event wurde im vergangenen Jahr geboren. Aus Anlass des 50jährigen Bestehens der Deutschen Sporthilfe hatte die HARTING Technologiegruppe – unterstützt durch zahlreiche Sportstars – einen Spendenabend organisiert – mit dem Schwerpunkt Handball.
„Gemeinsam mit den Verantwortlichen von GWD haben wir uns damals spontan entschlossen, ein Benefiz-Spiel zu organisieren. Und nun ist es endlich soweit“, erinnert sich Armin Gauselmann, Beiratsvorsitzender des TuS N-Lübbecke. Sein Pendant auf GWD-Seite, Philip Harting, pflichtet ihm bei: „Für den guten Zweck und den Handballsport in der Region müssen wir zusammenhalten. Das machen wir gern.“
Unterstützung erfährt das Handball-Event durch den DHB, die Deutsche Sporthilfe, zahlreiche Sponsoren, allen voran die Hauptsponsoren des TuS N-Lübbecke und des GWD – die Gauselmann-Gruppe und die HARTING Technologiegruppe.

Zahlreiche Handball-Legenden, die z.T. in einem besonderen Verhältnis zu den heimischen Teams stehen, haben ihr Kommen zugesagt und treten als „DHB-Allstars“ gegen eine von Lars Halstenberg trainierte Kreis-Auswahl an: Markus Baur, Daniel Stephan, Henning Fritz, Christian Schwarzer oder auch Florian Kehrmann, Aaron Ziercke und Frank Carstens. Namen, die bei vielen Fans Herzklopfen auslösen. Christian „Blacky“ Schwarzer: „Wir haben uns nicht lange bitten lassen, als wir von Frank von Behren über das Benefiz-Spiel informiert wurden. Wir freuen uns auf das Spiel und werden es richtig krachen lassen.“

Verstärkt werden die DHB-Allstars noch von dem einen oder anderen Gaststar. So hat auch Diskus-Riese Robert Harting sein Mitwirken zugesagt. Vor seiner Diskus-Karriere, die jüngst beim ISTAF zu Ende ging, hatte der Olympiasieger Handball gespielt. „Mal sehen, was sein Unterarm hergibt“, freut sich Frank von Behren, Sportgeschäftsführer des GWD, der auch selbst bei den DHB-Allstars mitmischen wird. „Und an einigen weiteren Sportstars sind wir noch dran…“

Begeistert zeigen sich DHB und Deutsche Sporthilfe: „Für den DHB ist eine derartige Veranstaltung im Jahr der Weltmeisterschaft im eigenen Land enorm wichtig. Wir brauchen diese Begeisterung und wollen mit vielfältigen Aktionen den Handballsport, vor allem im Jugendbereich und in der regionalen Nachwuchsförderung nachhaltig stärken“, wirbt DHB-Vorstandsvorsitzender Mark Schober für den Handball und unterstützt das Benefizspiel mit signierten brandneuen DHB-Trikots vom Länderspiel am 24. Oktober 2018 in Wetzlar.
Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe, ist „den beiden Vereinen und dem DHB sehr dankbar, dass mit diesem Benefizspiel auch über die Region hinaus Talente im Handball unterstützt werden können. Sie können sicher sein, dass wir das Geld sehr gut anlegen, viele hoffnungsvolle Athleten unterstützen und den Handball in Deutschland nachhaltig fördern. Ein besonderer Dank geht an die beiden Familien Harting und Gauselmann, die das Benefizspiel überhaupt erst ermöglicht haben. "

Welche Begeisterung und Unterstützung dieses Handball-Ereignis bereits im Vorfeld erfährt, verdeutlicht Lars Halstenberg, Trainer der Kreisauswahl: „Das Benefizspiel ist für alle Spieler der Kreisauswahl aus mehreren Gründen ein ganz besonderes Spiel. Im Vordergrund stehen dabei die Deutsche Sporthilfe und unser Anteil an einem erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung. Des Weiteren ist es ein großer Anreiz für die Jungs gegen ehemalige Nationalspieler zu spielen. Für die Kreisauswahlspieler sind die Akteure der Auswahl-Nationalmannschaft Idole ihrer Jugendzeit und durch das Aufeinandertreffen geht für viele ein Traum in Erfüllung.

Aber auch die Zusammenstellung unserer Mannschaft ist aus meiner Sicht sehr erfreulich. In unserem Kader sind Spieler aus allen ersten Herrenmannschaften zwischen Oberliga und Landesliga vertreten. In den Diagonalen unseres Kreises zwischen Lahde und Hüllhorst sowie Wehe und Veltheim sind alle Vereine aus diesen Spielklassen durch mindestens einen Akteur vertreten."
Nicht nur einige Gesichter der Allstars und die Kreisauswahl bringen Lokalkolorit in das Programm, sondern auch die Einlaufkinder kommen, wie könnte es anders sein, aus dem Mühlenkreis, genauer, es handelt sich um die D-Jugendauswahlen der Jungen und Mädchen. Ebenso sind die Schiedsrichter aus der Region: Das Gespann Michael Vogel und Ralf Herrewyn vom HC Eidinghausen pfeift das Spiel der DHB-Allstars gegen die Kreisauswahl, während Janis Brandt und Hendrik Thies vom TUS Westfalia Vlotho-Uffeln als spielklassenhöchstes Paar des Handballkreises das Derby leiten. Brandt/Thies haben es bereits in den Perspektivkader des DHB geschafft. Beide Schiedsrichter-Paare spenden ihre Honorare übrigens an die Sporthilfe.

Torsten Appel, Geschäftsführer des TuS N-Lübbecke, bringt es auf den Punkt: „Wer als Fan jetzt nicht Feuer gefangen hat, dem fehlt es an Herz für den Handball!“

Der Vorverkauf für das Handball-Spektakel beginnt am Dienstag, 25. September. Im Angebot sind Sitzplatzkarten zum Preis von 15 Euro. Jugendliche (bis 18 Jahren) zahlen 10 Euro. Die Karten gibt es in den Geschäftsstellen des TuS N-Lübbecke und von GWD Minden sowie bei Sport Meisolle in Dankersen. GWD Minden bietet zudem eine Vorverkaufsmöglichkeit beim Heimspiel gegen den TVB Stuttgart am 30. September an. Bei allen Verkaufsstellen ist ausschließlich Barzahlung möglich, eine Abrechnung über ec-Karte kann nicht erfolgen.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren