TuS Ferndorf: Heimspiel-Highlight in Gummersbach

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der TuS Ferndorf macht es noch einmal! Unter dem Motto „Ein Handballdorf zieht um - Reloaded“ wird der Siegerländer Zweitligist erneut ein großes Handball-Event ausrichten.

Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr gegen den HSV Hamburg laden die Ferndorfer nach Gummersbach in die Schwalbe-Arena ein und möchten den Handball-Fans der gesamten Region Südwestfalen und Oberberg ein großes Handballfest bieten. Es ist der zweite Umzug der Ferndorfer aus dem eigenen Hexenkessel Stählerwiese in die große Arena in Gummersbach, in der sonst der traditionsreiche VFL seine Heimspiele austrägt - und das aus gutem Grund.

"Wir haben beim fantastischen Pokal-Achtelfinale gegen die Rhein-Neckar-Löwen hier hervorragende Erfahrungen gemacht und gesehen, was der TuS mit seinen Fans und den Zuschauern auf die Beine gestellt hat. Gegen so einen hochkarätigen Gegner wie den HSV wollen wir das noch einmal erleben", erklärt Mirza Sijaric, sportlicher Leiter des TuS. Ambitioniertes Ziel des Clubs aus Ferndorf: Eine ausverkaufte Schwalbe-Arena - das wären 4.100 Zuschauer und damit eine absolute Rekordkulisse für den TuS, der in dieser Zweitligasaison als Aufsteiger hervorragende sport-liche Leistungen abliefert (aktuell Tabellen-Platz 4).

"Der Gegner passt perfekt zu diesem Ziel: Mit Hamburg kommt ein großer Name im Deutschen Handball, ein Deutscher Meister, ein Champions-League Sieger, besser geht es in der 2. Liga eigentlich nicht", so Sijaric.

Für Dauerkartenbesitzer des TuS Ferndorf gilt: Sie haben ihre Tickets bereits ohne Aufpreis sicher und noch dazu ab heute die Option, weitere Karten zum regulären Preis zu beziehen. Am 08. Dezember beginnt dann der freie Verkauf über den Ticketpartner des TuS Ferndorf "ProTicket" sowie deren Vorverkaufsstellen.

Für alle Handball-Fans bietet sich ein Ticket vor allem auch als ideales  Weihnachtsgeschenk für Familie und Freunde an. Die Preise bleiben dabei für ein solches Handballhighlight moderat: Die beste Karten für die oberste Kategorie kosten 22 Euro, es folgen weitere Abstufungen bis zum einfachen Stehplatz für 12 Euro.

Auch einen Bus-Shuttle-Service aus dem Siegerland wird es wieder geben, hier arbeitet der Club mit seinem Partner, der WernGroup, zusammen. Alle Informationen zum Vorverkauf und zum Event gibt es in Kürze auf www.tus-ferndorf.de.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.