Vincent Büchner wirft erstes Bundesligator

Magazin
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Es lief die 56. Spielminute als es die Fans der TSV Hannover-Burgdorf beim 33:21 Treffer gegen den TVB 1898 Stuttgart nicht mehr auf ihren Sitzen hielt. Auf den ersten Blick hatte das Tor durch Vincent Büchner eher kosmetischen Charakter, aber bei genauerem Hinblick bewiesen die 4.862 RECKEN-Fans

ein äußerst feines Gespür, denn Büchner erzielte sein erstes Bundesligator in seiner noch jungen Karriere.

„Das ist einfach der Wahnsinn und ein unbeschreibliches Gefühl“, ließ der 20-Jährige seinen Emotionen nach dem ersten Treffer in der stärksten Liga der Welt freien Lauf. Büchner hätte bereits eher zu seinem Premierentor kommen können, doch Stuttgarts Schlussmann Johannes Bitter hatte zwei Mal etwas dagegen. In der 56. Spielminute war der Gästetorhüter aber dann machtlos, als Büchner im Tempogegenstoß per Aufsetzer einnetzte. „Das ganze Spiel durchzuspielen und von den Mitspielern so unterstützt zu werden, auch bei einem Fehlwurf, ist beeindruckend und hat mir sehr geholfen“, erklärt der junge Linksaußen.

Büchner ist bereits der sechste Jungrecke, der in dieser Saison sein erstes Bundesligator bejubeln durfte. Vor ihm trafen schon Jannes Krone, Joshua Thiele, Hannes Feise, Veit Mävers und Martin Hanne ins gegnerische Tor. „Man kann es so sagen, ein Kindheitstraum ist heute für mich in Erfüllung gegangen. Ich weiß nicht, ob ich heute Nacht schlafen kann, aber ich gebe mein Bestes“, ging der sympathische Youngster von einer unruhigen Nacht im positiven Sinne aus.

Es fehlen Dir die Rechte Nachrichten zu senden.