Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Leuchtkraft

Spitzenspiel in der Regionalliga Nordrhein. Am Samstagabend steigt in der Höhle der Löwen ein echtes Saisonhighlight. Im Duell Dritter gegen Zweiter geht es für die Löwen darum, den Anschluss an das Spitzenduo nicht zu verlieren. Noch dramatischer gestaltet sich die Situation für den Gast aus Bonn,

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Bilanz zur Osterpause kann sich sehen lassen! Mit dem fünften Sieg in Serie und der Behauptung von Platz vier geht die TSV Burgdorf III nun in die dreiwöchige Unterbrechung. Zuletzt wurde der VfL Hameln in eigener Halle mit 30:25 (15:11) bezwungen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wenn der Vierte den Zehnten empfängt und das auch noch in eigener Halle, klingt es erstmal nach einer klar vergebenen Favoritenrolle. Davon möchte Andrius Stelmokas, Trainer der gastgebenden TSV Burgdorf III, vor dem Spiel gegen den VfL Hameln aber nicht so einfach ausgehen.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Uwe Serreck

Den letzten rechnerischen Zweifel am Aufstieg kann der HV Barsinghausen erst am 7. April im Auswärtsspiel beim MTV Geismar ausräumen, aber ein echter Transferknaller ist den Deisterstädtern schon jetzt gelungen. Am Dienstagabend stellte der HVB mit Robin Müller (s.Foto) den ersten Neuen für die kommende Oberligasaison vor.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Foto: Uwe Serreck

Der HV Barsinghausen muss seine Aufstiegsfeierlichkeiten verschieben. Im Spitzenspiel der Verbandsliga kassierten die Deisterstädter heute gegen Eintracht Hildesheim eine 29:34 (13:14)-Niederlage. „Man muss nicht diskutieren, Hildesheim war besser“, zeigte sich Sprecher Julian Frädermann als fairer Verlierer.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach zuletzt schwachen Präsentationen will sich Groß-Umstadt im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Wettenberg in besserer Verfassung zeigen. Das ist auch bitter nötig, will man weiterhin Abstand zu den gefährlichen Tabellenplätzen wahren. Natürlich ist Wettenberg in dieser Saison eine Spitzen-mannschaft, die zu Recht auf dem zweiten Platz steht und sich auf eine kompakte Abwehr und geordnete Angriffe stützen kann.

Weitere Beiträge ...

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.