HSG Rhumetal holt wichtige Punkte gegen den Abstieg

Oberliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der MTV Müden/Örtze wurde mit 30:28 (13:17) geschlagen. Doch das sah nicht immer so aus.

Zu Beginn des Spiels gab der MTV eindeutig den Ton an. Mit Druck und Willen setzten sich die Müdener mit 2:4 (8.) schnell ab. Ehe Benni Jentsch und Domenik Zimmermann in der 19. Minute die HSG mit 9:8 in Front brachten. Plötzlich klappte bei dem Gastgeber gar nichts mehr. 100%ige wurden vergeben und sogar noch ein zu schneller Abschluß von Jentsch ließen den MTV Müden mit einer 17:13 Führung in die Pause gehen - nicht unverdient!

Die 2. Halbzeit begann so wie die 1. aufgehört hatte. Fehlpass Leunig - Konter - Tor! 13:18 (31.). Doch von nun an zeigte sich die HSG kämpferisch. Allen voran Jonas Engelberg der die Abwehr enorm verstärkte. Yannik Schlüter kam zu gewohnter Sicherheit in der Mitte. Der Müdener-Angriff wurde von nun an clever gestört, so dass der Druck größtenteils genommen wurde. Rhumetal kam Tor um Tor heran, bis Jentsch in der 47.Min zum Doppelpack ansetzte und sein Team erstmals seit der 21.Min. wieder zur Führung warf 23:22 (49.Min.). Daniel Voß wurde nun auch immer stärker und entschärfte die harten Würfe von Müdens Torjäger Steffen Müller. Der gut aufgelegte Zimmermann ließ vorne nichts anbrennen und netzte gleich im 3er Pack ein 28:25 (56.). Es schien so, als würde nun nichts mehr passieren. Doch falsch gedacht - Heidemannschaften kämpfen. So auch der MTV. Unsicherheiten beim Abschluß von Bierwirth bescherten den Gästen den 28:27 (58.) Anschlußtreffer. Erst als Bierwirth frei vom Kreis zum 30:28 (60.) den Ball im Tor unterbringen konnte, war der Heimsieg perfekt.

Dieses Spiel hatte alles was zu einem Abstiegsduell dazu gehört. Es war kein schönes Spiel, aber wir haben gezeigt, das wir mit Herz dabei sind und kämpfen können, so Heiligenstadt.

Nun verabschiedet man sich in die Osterpause, ehe die HSG am 29.4. zum schweren Auswärtsspiel nach Braunschweig reisen muss.

Voß, Schmidt; Zimmermann 10, Jentsch 7/1, Schlüter 4, Leunig 3, F. Kreitz 2, Bierwirth 2, Hagemann 1, E. Kreitz 1, T. Scheidemann, B. Kreitz (s. Foto), Engelberg

Ergebnisdienst Oberliga

16.12.2017 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 02.Spieltag
  
HSG Nienburg II - MTV Soltau 0 : 0
16.12.2017 19:30
Oberliga Niedersachsen, 18.Spieltag
  
HSG Plesse-Hardenberg - SG Börde Handball 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 16.12.2017 06:13:50
Legende: ungespielt laufend gespielt