TG Münden macht großen Schritt Richtung Oberliga

(Foto: TG)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

"Wahnsinnsspiel", "Spitzenspiel dem Titel entsprechend würdig", "Zwei starke Mannschaften zeigten hier richtig guten Handball", Diese und ähnliche Worte fanden die Mündener Zuschauer nach dem 35:31 (18:18) Sieg ihrer Jungs gegen den Tabellenvierten und Aufsteigskonkurrenten MTV Braunschweig II.

Dabei mussten sie bis kurz vor Schluss warten, ehe die TG dann den Sack zu machte, drei Minuten vor Schluss und damit einen Riesenerfolg im Kampf um den zweiten Tabellenplatz feierte. Zeitgleich geht ein herzlicher Gruß in Richtung der HSG Rhuemtal, die Eintracht Hildesheim II zum zweiten Mal in dieser Saison ein Unentschieden abringen konnte. Somit hat die TG am letzten Spieltag einen Punkt Vorsprung vor dem Tabellendritten aus der Domstadt!

Schon unmittelbar vor dem Anpfiff war die Stimmung in der vollen Gymnasiumhalle gut. Begeistert wurden die Gäste aus Braunschweig beim Einlaufen empfangen, aber das lag wohl mehr an ihrer Begelitung. Die weibliche E-Jugend hat sich dieses letzte Heimspiel ausgesucht und konnte vor voller Kulisse eine tolle Athmosphäre aufsaugen. Im Anschluss erschienen die Mündener Jungs zusammen mit den allerjüngsten des Handballs auf dem Feld, die Minis hatten sich auch einmal das Einlaufen mit den Großen gewünscht.

Danach hörten die Nettigkeiten allerdings schnell auf, ohne dass es aber ein unfaires Spiel wurde. Insbesondere in der gesamten ersten Halbzeit war es ein schnelles Spiel, was auch die 36 Treffer im ersten Durchgang zeigen. Die ersten 30 Minuten standen ganz deutlich im Zeichen schnell vorgetragener Angriffe und auch die Effektivität beider Angriffsreihen war ordentlich. Insbesondere die Braunschweiger Tim Alex und Malte Stock wussten mit Distanzwürfen zu glänzen. Zusammen erzielten sie 16 der 31 Gästetreffer. Das Spiel war ein andauerndes Hin un Her in dem mal die TG und mal der MTV ein Tor vorlegte. Erst Niklas Bolse und Nico Backs sorgten nach 24 Minuten für die erste Zwei-Tore-Führung der Mündener. Allerdings verspielten die Mündener diese wieder bis zur Halbzeit und mit 18:18 ging es in die Kabine. Bis dahin war es ein hochklassiges Handballspiel, das von seiner Dynamik und seinem Kampf lebte.

Die zweite Hälfte begann, wie die Erste endete, mit einem Tor von Jens Wiegräfe. Nico Backs legte noch eins nach und die TG war wieder mit Zweien in Front. Diese Führung ließen sich die Jungs auch nicht mehr nehmen. Zwar kam Braunschweig auch nach zwei Toren mehr für die Mündener immer wieder auf Unentschieden ran, aber die Führung übernahmen sie nicht. Braunschweig versuchte viel, nahm auch Mündens überragenden Torschützen Christian Grambow (14 Treffer) in Manndeckung. Doch die TG, die in dieser Zeit von Jendrik Janotta auf der Mitte gelenkt wurde, hatte stets die passende Antwort. Nach dem 32:31 in der 56. Minute und einer Zeitstrafe gegen Braunschweigs Tim Alex traf Grambow noch einmal per Strafwurf und Nico Backs zweimal sehenswert aus dem Konter zum 35:31 Endstand. Braunschweig versuchte in den letzten vier Minuten mit aller Gewalt nochmal einiges, doch die Abschlüsse waren zu schnell und unvorbereitet und auch Alexander Klocke im Tor stand in den letzten 15 gut auf dem Posten.

Als dann nach dem Spiel im Live-Ticker auch noch stand, dass Rhumetal bei 30 Sekunden Restspielzeit mit einem Tor führte, wurde die Aufregung noch größer. Letztendlich ist auch das Unentschieden, dass sie in Hildesheim erklämpften ein Segen für beide. Rhumetal hat den Klassenerhalt somit sicher und die TG eine hervorragende Ausgangslage für ihr letztes Spiel in Altencelle.

Auch dieses Spiel hat einmal mehr gezeigt, dass der 8. Mann, die Mündener Fans, absolut entscheidend sind. Die Trommler allen voran, die immer wieder den Takt vorgeben! Und wenn wir dann auch unsere Freunde vom Fußball (SG Reinhardshagen, TuSpo Weser Gimte und 1. FC Gimte) auch noch begrüßen dürfen, freuen wir uns, dass wir etwas für die Völkerverständigung zwischen Fußballern und Handballern tun können. Die Jungs wissen, dass sie sich immer auf ihre Fans verlassen können und wünschen sich für alle zukünftigen Spiele eine genau so volle und tolle Halle wie heute Abend!

Nach dem Spiel wurden dann die scheidenden Spieler Alexander Klocke, Justin Brand und Jendrik Janotta offiziell verabschiedet. Klocke und Brand gehen nach Duderstadt, somit ist ein Wiedersehen also durchaus möglich im nächsten Jahr. Janotta zieht es studienbedingt nach Rotenburg/Fulda. Natürlich galt auch ein besonderer Dank allen Helfern, durch die solche Heimspiele überhaupt erst möglich gemacht werden. VIELEN DANK HIERFÜR an: Martina, Ingrid, Gabi, Susanne, Ulrike, Hans, Jens, Karsten S., Wolfgang, Thomas, Michael, Bernd, Karsten I. und Robin! (tg)

Hier geht's zum nuScore-Spielbericht.

TG Münden: Klocke, Görtler - Prinz, Leinhart, Bolse 3, Grambow 14/4, Michalke 2, Backs 5, Neuhaus, Janotta, Wiegräfe 6, Brand 3, Rentsch 2, Pfaffenbach

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

22.09.2017 20:00
Oberliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
HSG Plesse-Hardenberg - HG Rosdorf-Grone 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 20.09.2017 07:46:34
Legende: ungespielt laufend gespielt