Unglückliche Heimniederlage beim ersten Oberligaauftritt

(Foto: Verein)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit 23:24 mussten sich die Sportfreunde Söhre am Ende der HSG Schaumburg Nord geschlagen geben. Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende für die Gäste.

Söhre begann stark und führte nach 8 Minuten mit 5:2. Die Deckung stand gut und vorne kam man zu guten Abschlüssen. Danach leistete sich das Team von Trainer Lakenmacher einige Fehler in der Offensive, so dass die Gäste nach 25 Minuten erstmals mit 8:9 in Führung gingen. Bis zur Pause konnten sie diesen sogar noch ausbauen, so dass es beim Stand von 9:12, ausSöhrer Sicht, in die Kabinen ging. Mit dem Pausenpfiff bekam Söhre noch einen direkten Freiwurf zugesprochen. Daniel Hoppe versuchte direkt zu verwandeln, traf aber einen Abwehrspieler im Gesicht und erhielt nach Auslegung der beiden Unparteiischen die Rote Karte dafür.

Im 2. Durchgang steigerten sich die Sportfreunde dann in der Offensive. Nach 40 Minuten stand es 17:17 und nach 50 Minuten 22:22. Das Spiel ging hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Söhre ging nach 57min durch einen Treffer von Yannik Ihmann mit 23:22 in Führung, doch Schaumburg glich nochmals aus. Genau 50 sec vor Spielende konnte Söhres Keeper Lennart Gees, der sich in guter Form präsentierte, eine Wurf der Schaumburger abwehren. Söhres Coach legt die grüne Karte 30sec vor Ende der Partie. Ein Punkt schien sicher, doch direkt nach der Auszeit zeigten die Schiedsrichter Zeitspiel an und pfiffen dann auch schnell auf Ballbesitz für die Gäste. Nils Wilken gab den Ball am 9m Raum der Schaumburger nicht sofort frei und die Schiris waren der Auffassung, dass dadurch eine klare Tormöglichkeit verhindert wird, zeigten die rote Karte und entschieden auf Siebenmeter für Schaumburg. Den Siebenmeter verwandelten die Gäste sicher und gewannen so mit 23:24.

Es war am Ende eine sehr unglückliche Niederlage. Dennoch war man mit der eigenen Leistung nicht ganz unzufrieden, da Söhre spielerisch über weite Strecken zu überzeugen wusste und ein gleichwertiger Gegner war. Mit der Leistung der beiden Unparteiischen war man, zumindest im Söhrer Lager, alles andere als zufrieden und fühlte sich klar benachteiligt.

Am nächsten Freitag muss Söhre dann auswärts beim Topteam aus Hameln antreten, die überraschend deutlich ihr ersten Saisonspiel gegen Vorsfelde verloren haben. Anpfiff ist um 20:15.

Söhre spielte in folgender Besetzung: Daniel Voß (TW), Lennart Gees (TW), Maximilian Kolditz (9), Niklas Ihmann (4), Yannik Ihmann (4), Nils Wilken (4), Daniel Hoppe (1), Sebastian Froböse (1), Daniel Sentjurc, Jan Philipp Naß, Florian Breitmeyer, Cedric Fernandez, Fabian Schweiger, Gunnar Lehrke und Simon Kullig.

(MI)

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

18.11.2017 17:00
Verbandsliga Niedersachsen, 03.Spieltag
  
MTV Geismar - VfB Fallersleben 25 : 22
18.11.2017 18:00
Oberliga Niedersachsen, 01.Spieltag
  
TV Jahn Duderstadt - TG Münden 24 : 26
18.11.2017 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 10.Spieltag
  
HV Barsinghausen - HSG Nienburg II 34 : 32
Letzte Aktualisierung: 18.11.2017 22:10:53
Legende: ungespielt laufend gespielt