TG Münden kassiert erneut deutliche Niederlage

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Mit einer erneut deutlichen Niederlage im Gepäck mussten die Jungs der TG am Samstag Abend die Heimreise antreten. Der Hauptgrund für das mit 24:37 (10:17) verlorene Spiel war die hohe Anzahl technischer Fehler, durch die Vorsfelde beinahe ein Dutzend Mal zum Tempogegenstoß eingeladen wurde und auch einnetzte.

Außerdem machte sich das Fehlen von gleich vier Spielern ebenfalls deutlich bemerkbar. Wann mit einer jeweiligen Rückkehr zu rechnen ist, steht außer bei Kiron Hartig auch noch nicht abschließend fest.

Mit nur acht Feldspielern angereist lief die TG von Beginn an einem Rückstand hinterher, der nach zehn Spielminuten bereits vier Tore betrug. Der MTV zeigte über 60 Minuten, warum er zu den Top-Favoriten der Liga zählt und lies keinen Zweifel daran, dass sie auch ihr drittes Spiel gewinnen wollen. Immer wieder funktionierte bei den Gastgebern ein Spieler, der Rückraum Rechte Bert Hartfiel. Gemeinsam mit den Kreisläufern bildete dies die gefährlichste Achse, immerhin holten die Kreisspieler des MTV neun (!) Strafwürfe heraus. Die Schlussmänner der TG konnten davon zwar sogar noch drei parieren, doch letztendlich blieben auch sie, wie ihre Vorderleute, hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Im TG-Angriff waren in einigen Situation schon deutliche Steigerungen im Vergleich zur Vorwoche zu sehen, doch viel zu oft kamen die Mündener gar nicht dazu, ihre Konzeptionen voll durchzuspielen, weil eigene technische Unzulänglichkeiten dem bereits im Ursprung einen Strich durch die Rechnung machten. Hinzu kamen einige starke Paraden des Vorsfelder Torhüters, so dass der Rückstand zur Pause schon schier uneinholbar sieben Treffer zählte.

Zwar gab sich die TG auch in der zweiten Hälfte nicht auf und rackerte weiter, doch die Kräfte schwanden zusehends. Den Halbzeit-Rückstand verteidigten die Jungs bis in die 48. Minute und auch in der folgenden Unterzahl kassierten sie nur ein Tor. Doch von da an bis zum Schlusspfiff setzte es noch einmal einen 8:2-Lauf für Vorsfelde, der das Ergebnis unnötig in die Höhe schnellen lies.

Für Münden heißt es weiter kämpfen, egal wie groß oder klein der Kader auch sein mag und dabei trotzdem darauf zu hoffen, dass die verletzten und erkrankten Spieler möglichst schnell auf die Platte zurückkehren können.

Beim nächsten Spiel treten die Jungs wieder zu Hause gegen den letztjährigen Verbandsliga-Meister, die Sportfreunde Söhre an.(tg)

TG Münden: Mindermann, Görtler - Prinz 5, Bolse, Benda, Michalke 2, Backs 5/2, Wiegräfe 5, Rentsch 4, Pfaffenbach 3

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

12.01.2018 20:15
Oberliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
HSG Nienburg - HSG Schaumburg Nord 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.12.2017 19:41:01
Legende: ungespielt laufend gespielt