Münden gewinnt auch 2.Derby

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach einer sehr disziplinierten und vor allem in der Abwehr hoch konzentrierten Leistung hat die TG Münden auch ihr zweites Derby verdient gewon-nen. Mit 26:24 (11:9) siegten die Mündener am Ende weniger deutlich als es vor allem die Leistung nach dem Seitenwechsel

auf dem Spielfeld zeigte. Letztendlich stehen aber zwei weitere Punkte auf der Habenseite, die in diesem Vier-Punkte-Spiel eine besondere Bedeutung haben.

Von der ersten Minute an war den Spielern aus der Drei-Flüsse-Stadt anzumerken, dass sie dieses Derby gewinnen wollten, koste es, was es wolle. So konnte die Defensive der TG bereits in den ersten Minuten einige Balleroberungen für sich verzeichnen und diese Bälle auch in eigene Tore ummünzen. Hinter den sehr gut organisierten Abwehrspielern stand außerdem Torhüter Lars Mindermann, der vor allem im ersten Durchgang den Angriff des TV Jahn zur Verzweiflung brachte. Ein 7m-Strafwurf, mehrere freie Würfe von der 6m-Linie und zahlreiche Würfe aus dem Rückraum fischte der Keeper weg.

Nachdem die TG nach sechs Minuten bereits mit 4:1 führte kamen die Gastgeber über 3:5 bis auf 5:5 wieder zum Ausgleich, eine eigene Führung hingegen konnte sich der TVJ im gesamten Spiel nicht mehr arbeiten.Bis zum 8:8 verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen, ehe Christian Grambow sowie Jens Wiegräfe (2) für die Mündener trafen und Duderstadt in dieser Zeit nur ein Tor erzielen konnte. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff zappelte der Ball zwar noch einmal im Netz der TG, das Tor wurde aufgrund eines Offensivfouls aber zurück gepfiffen, die Mündener gingen mit zwei Toren Vorsprung zur Pause.

Aus dieser Pause kehrte der Duderstädter Rückraumspieler Laszlo Ujvari nicht wieder zurück nachdem er in einem Zweikampf unsanft auf der Hüfte gelandet war. In den ersten 15 Minuten des zweiten Durchganges dominierten Nico Backs, Stefan Benda und Co. und provozierten eine Vielzahl technischer Fehler im Angriff der Gäste. Die Folge daraus war ein 5:1 Lauf und die Erhöhung auf sechs Tore Unterschied. Duderstadts Trainer Artur Mikolajczyk sah sich deswegen schon früh im zweiten Durchgang gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Danach lief es für sein Team auch besser, zumindest konnten seine Mannen das Spiel ausgeglichen gestalten. Mit entscheidend für den Erfolg der Mündener war sicherlich, dass die Wege vom Duderstädter Spielmacher Justin Brand, der letztes Jahr noch in Münden aktiv war, weitestgehend eingeschränkt werden konnten.Tobias Fritsch übernahm daher mehr Verantwortung auf Seiten des TVJ und war mit acht Toren auch erfolgreichster Werfer seiner Farben.

Unnötig spannend wurde es noch einmal, als die Gastgeber 5 Minuten vor dem Ende bis auf ein Tor zum 24:23 herankamen. Das merkte auch die heimischen Anhänger und die zwischenzeitlich verstummte, gelb gekleidete Tribüne, erwachte wieder zum Leben. Das war das letzte Zeichen, dass sich alle wieder zusammenreißen müssen, und es funktionierte. Lars Mindermann packte noch ein paar sehenswerte Paraden aus und die Mündener konnten durch Christian Grambow und Niklas Bolse wieder auf 26:23 vorlegen. Nach dem Anschlusstreffer zum 26:24 verloren beide Angriffsreihen den Ballbesitz, ohne aufs Tor zu werfen und die Mündener konnten gemeinsam mit ihren etwa 50 mitgereisten Fans ausgiebig den Derbysieg feiern.

Diese ansprechende Leistung macht Lust auf mehr und vor allem auf das nächste Heimspiel gegen Hameln am nächsten Wochenende. Zum letzten Heimspiel des Jahres wünscht sich das Team wieder eine volle Halle.

TG Münden: Mindermann, Görtler - Fehling, Prinz 1, Bolse 3, Grambow 5, Benda 3, Michalke, Backs 7/1, Wiegräfe 5, Hartig, Rentsch 2

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

12.01.2018 20:15
Oberliga Niedersachsen, 12.Spieltag
  
HSG Nienburg - HSG Schaumburg Nord 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 18.12.2017 02:27:48
Legende: ungespielt laufend gespielt