Derby ohne Happy-End!

Oberliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Der dritte Sieg im dritten Derby blieb den heimischen Oberliga-Handballern verwehrt. Dabei waren sie beim 23:27 (14:16) keineswegs deutlich unterlegen. In einem auf beiden Seiten von vielen Fehlern geprägten Spiel leistete sich die TG schlichtweg die größere Anzahl der technischen Fehler und Fehlwürfe, was letztendlich zu dieser absolut vermeidbaren Niederlage geführt hat.

Zu Beginn der Partie konnte sich sie TG über 2:2, 2:4 und 4:6 ein wenig absetzen, spielte bis dahin den überlegteren Handball und konnte sich gute Gelegenheiten ararbeiten. Doch letztmalig lagen die Mündener beim 7:8 in der 15. Minute in Führung. Dies war auch der Zeitpunkt im Spiel, in dem im Angriff nicht mehr so sehr konzeptionell gearbeitet wurde. Vielmehr verstrickten sich die Mündener Angreifer in Eins-gegen-Eins-Situationen, die sie zusehends müde machten. Auch mit Würfen aus der zweiten Reihe konnten die Rückraumschützen insbesondere nach dem Torwartwechsel bei der gastgebenden HSGPH kaum etwas Zählbares erreichen. Als Christian Grambow nach 18 Minuten bereits zum zweiten Mal eine Zeitstrafe kassierte, musste die Defensive der TG umgesetellt werden. In der Folge gelang es Plesse mit einem 5:0-Lauf, erstmals auch bis auf fünf Tore Unterschied davon zu ziehen. Doch die Mündener drehten nochmal auf und Stefan Benda warf mit dem Pausenpfiff zum 14:16 ein.

Ein Rückstand, den es in den zweiten 30 Minuten zu egalisieren galt. Das erste Tor der zweiten Hälfte warf auch die TG. Doch dann waren drei Mal in Folge die Gastgeber dran. Vier Tore Vorsprung standen wieder auf der Anzeigetafel. Bedingt durch viele Fehlpässe und vor allem Würfe aus Halbchancen, die viel zu schnell kamen, gelang es den Mündenern nicht, wieder einen Ausgleich zu erzielen. Beim 22:21 keimte noch einmal Hoffnung auf, immerhin waren noch 12 Minuten zu spielen. Doch das alte Lied der vergebenen Chancen wurde wieder aktuell und so gelang es dann eben den Gastgebern, vorentschiedend zum 26:22 zu treffen. In den letzten fünf Minuten kamen beide Mannschaften noch zu jeweils einem Treffer.

Bereits so früh im Dezember haben die Mündener Jungs nun schon Weihnachtspause. Zeit genug, den Kopf frei zu bekommen, sich erst einmal auf andere Sachen zu besinnen um dann im neuen Jahr mit neuem Schwung wieder voll anzugreifen.

Wir möchten uns bei allen Fans, Unterstützern, Helfern, Sponsoren und Sympathisanten des Mündener Handballs für ein tolles Jahr 2017 bedanken und wünschen auf diesem Wege eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass wir gemeinsam im neuen Jahr viele Punkte sammeln, um den Klassenerhalt perfekt zu machen!

Ergebnisdienst Oberliga

20.04.2018 20:15
Oberliga Niedersachsen, 24.Spieltag
  
HSG Nienburg - Lehrter SV 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 19.04.2018 19:20:43
Legende: ungespielt laufend gespielt