Helmstedt freut sich auf das Duell Zweiter gegen Dritter

(Foto: HF)

Oberliga-Archiv
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Handballfreunde Helmstedt Büddenstedt wurden am 28.02.2005 geründet.Der Verein besteht aus 2 Damen- und 2 Herrenmannschaften, 7 Jugendmannschaften und einer Ballgewöhnungsgruppe für die ganz kleinen zukünftigen Profis.

Die wichtigsten Erfolge der HF Helmstedt Büddenstedt begannen in der Saison 2009/2010. Nach dieser Saison stiegen die 1. Herren in die Verbandsliga auf und verweilten für 2 Saisons dort. Zum letzten Spiel fuhren die Handballfreunde im Mai 2012 mit einem großen Fanbus zu den Sportfreunden Söhre. Dort sollte in die vierthöchste Liga Deutschlands aufgestiegen werden. Dafür musste ein Sieg her, da es ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der Tabelle gab. Aber nicht nur für die Helmstedter ging es um etwas. Auch der Tabellenletzte, die Sportfreunde Söhre, musste gewinnen, um nicht in die Landesliga abzusteigen. In den Taschen der Spieler und Fans lagen schon die Aufstiegsshirts und die dazugehörige Fahne bereit. Eine in orange verhüllte Tribüne feuerten ihre Spieler an. In einem hochkonzentrieren Spiel gewannen die Handballfreunde Helmstedt Büddenstedt deutlich mit einem 31:25. Der damalige Coach und heutiger sportlicher Leiter Gunnar Mollenhauer sagte damals „Heute geben wir richtig Gas“. Nach 60 Minuten Spielzeit fand dann niemand die Bremse. Spieler und Fans ließen es so richtig krachen. Mit Bierduschen, Raketen und der Aufstiegszigarre wurde der Sieg vor der Halle ausgiebig begossen. Die Fahrt gen Heimat hat der Busfahrer sicherlich bis heute nicht vergessen. In der Innenstadt von Helmstedt wurden alle Mitreisenden abgesetzt und es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Die Handballfreunde Helmstedt Büddenstedt sind nun die 6. Saison in der Oberliga, davon 5 eher immer im hinteren Drittel der niedersächsischen Tabelle. Im Sommer verpflichteten die Helmstedter den ehemaligen Champions League Gewinner und Bundesligaspieler vom SC Magdeburg Sven Liesegang als Trainer, der überraschend kurz vor Saisonbeginn nicht mehr erschien. Mit einer neu aufgestellten Mannschaft aber ohne Trainer ging es am 2. September 2017 in die aktuelle Saison. Co-Trainer Markus Kopp übernahm spontan den Trainerposten. Gleich in den ersten drei Spielen machten die Handballfreunde eine ordentliche Kampfansage an die Liga. Die folgenden Wochen darauf wurde etwas holperiger. Man fuhr die ersten wirklich dummen Niederlagen ein. Zwischenzeitlich holte der Verein Ex-Trainer (Saison 2015/16 und 2016/17) Tristan Staat zurück an Bord der MS Orange. Da Staat nach Ende seines Vertrages im Sommer 2017 andere Verpflichtungen eingegangen ist, stieg er erst einmal als Co-Trainer wieder ein und entlastet damit Spielertrainer Markus Kopp.
Am 11.11.2017 ging ein Ruck durch die Mannschaft. Zu Hause gewann man mit 31:29 gegen den TV Jahn Duderstadt. Die Schanke zum Durchmarsch an die Tabellenspitze war geöffnet. Von Tabellenpatz 7 hoch auf 2. Seit 8 Spieltagen ungeschlagen. Zuletzt gewannen die Handballfreunde beim Lehrter SV mit 32:27.

Die Helmsteder Fans sind völlig begeistert und manch einer vermag mit einem Augenzwinkern, dass es schon langsam unheimlich ist. Nun beginnt die spannendste Zeit für alle Spieler, den Verein und für die Fans dieser erfolgreichen Mannschaft. Noch 10 Spiele und ein Blick in Richtung 3. Bundesliga? Bis dahin ist es aber noch ein harter Weg, den man nicht leichtfüßig gehen darf. Die Spieler sind bereit, alles zu geben und brennen förmlich für diesen vielleicht greifbaren Erfolg. Dazu benötigt es aber nicht nur gute Spieler, gute Torhüter und faire Schiedsrichter, sondern auch die Stimmung und Emotionen der Fans!

Am Samstag den 17.02.2018 - 18 Uhr findet das nächste Heimspiel statt. Die Helmstedter Oberligisten empfangen den Tabellennachbarn, Platz 3, die HSG Schaumburg Nord aus dem Hannoverschen Landkreis, die nur mit einem Punkt weniger an den Fersen der Handballfreunde Helmstedt Büddenstedt kleben. Gespielt wird in den Julianum-Sporthallen, Goethestr. 1a, 38350 Helmstedt.

Einlass ist 17 Uhr. Eintritt 6 EUR / 3,50 EUR ermäßigt.

Lasst uns den Hexenkessel zum kochen bringen und einfach lauter sein!

Bericht von Jana Hoffmann, HF Helmstedt Büddenstedt

Ergebnisdienst Oberliga

22.09.2018 17:00
Verbandsliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
Eintracht Hildesheim 2 - SG VfL Wittingen/Stöcken 0 : 0
22.09.2018 18:00
Verbandsliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
HG Rosdorf-Grone - MTV Geismar 0 : 0
  
TV Jahn Duderstadt - HSG Heidmark 0 : 0
22.09.2018 19:00
Verbandsliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
HSG Oha - TSG Emmerthal 0 : 0
22.09.2018 19:15
Oberliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
TG Münden - HF Helmstedt-Büddenstedt 0 : 0
22.09.2018 19:25
Oberliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
HV Barsinghausen - MTV Vorsfelde 0 : 0
22.09.2018 19:30
Oberliga Niedersachsen, 04.Spieltag
  
TSV Burgdorf 3 - SG Börde Handball 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 21.09.2018 02:54:54
Legende: ungespielt laufend gespielt