VfL Hameln will Erfolgserlebnis feiern

(Foto: AWesA)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach vier Niederlagen in Folge zeigte die Formkurve gegen Helmstedt-Büddenstedt, immerhin Dritter der Oberliga, beim VfL Hameln am letzten Wochenende wieder nach oben. Mit einem 24:24-Remis wurde der „freie Fall“ vorerst gestoppt.

Jetzt wollen die „Rattenfänger“ beim Lehrter SV wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Aber Achtung: Zwar könnte sich die Huchzermeier-Sieben durch einen Sieg wieder vom unteren Mittelfeld absetzen – bei einer Niederlage würde Lehrte jedoch in der Tabelle vorbeiziehen und Hameln auf den zehnten Platz zurückfallen. Im Hinspiel musste sich der VfL zu Hause am Eintrachtweg mit 22:23 geschlagen geben. „Wir haben zu viele leichte Gegentore zugelassen“, erinnert sich Sprecher Oliver Glatz, der auf der Leistung gegen Helmstedt aufbauen will.

„Da haben wir über 40 Minuten eine gute Leistung gezeigt. Jetzt muss unser Ziel sein, diese Leistung über 50 oder 60 Minuten zu zeigen.“ Die Fokus liege dabei vor allem auf den eigenen Stärken. „Wir wollen gut in der Deckung stehen und über diese Grundvoraussetzung zum Erfolg kommen.“ Lehrte kassierte zuletzt drei Niederlagen in Folge. „Sie haben schwankende Leistungen, ähnlich wie wir“, weiß Glatz. Neben den Langzeitverletzten – Torben Höltje, Jannis Pille und Jannik Henke – fehlt womöglich auch Andreas Gödecke, der das Training am Montag ausfallen musste. „Sonst sind aber soweit alle an Bord“, meint Glatz.

Lehrter SV – VfL Hameln (Freitag, 20.15 Uhr).

Foto: Jasper Pille und seine Hamelner zeigten sich am letzten Wochenende in besserer Form als in den Spielen zuvor.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.