VfL-Sieg bei Henke- und Pille-Comeback

(Foto: AWesA)

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

„Das war wirklich eine richtig gute Leistung. Man hat heute gemerkt, dass die Mannschaft wieder da ist. Endlich haben wir mal wieder so gespielt, wie wir uns das vorstellen“, freute sich Hamelns Sprecher Rainer Glatz nach dem Auswärtssieg in Plesse.

Bei der HSG beendeten die „Rattenfänger“ die Negativserie der letzten Wochen. Der letzte Erfolg der Hamelner gelang am 20. Januar (29:27 gegen Nienburg). „Die Einstellung war heute super. Auf dieser Leistung können wir aufbauen“, gab Glatz zu Protokoll. Neben dem Auswärtssieg war auch positiv, dass Jannik Henke und Jannis Pille nach Verletzungen ihr Comeback gefeiert haben. „Jannik hat auf der Mitte richtig gut gespielt. Das war wie in alten Zeiten“, schwärmte Glatz. Die VfLer starteten furios in das Spiel und führten nach elf Minuten bereits mit 8:2. „Nach 15 Minuten kam ein kleiner Bruch ins Spiel. Da haben wir dann einige Fehler gemacht“, schilderte Glatz. So verkürzte die HSG den Rückstand bis zum Pausenpfiff auf ein Tor.

Nach dem Seitenwechsel setzten sich die Gäste wieder ab. Beim Stand von 17:12 (41.) führten die Hamelner wieder mit fünf Toren. „Wir haben dann wieder an die Leistung aus der Anfangsphase angeknüpft. Wir haben eine stabile Abwehr gestellt und Zsolt Kovacs hat etliche Bälle gehalten. Das war stark“, lobte Glatz. Am Ende feierten die Hamelner einen ungefährdeten 26:19-Erfolg. „Das war ein verdienter Sieg. Wir wollten heute einfach mehr“, so Glatz abschließend. Trainer Frank Huchzermeier war mit der Schiedsrichterleistung allerdings überhaupt nicht zufrieden: „So etwas Schlechtes habe ich lange nicht gesehen. Eigentlich müssen wir das Spiel mit zehn bis 15 Toren Vorsprung gewinnen.“

HSG Plesse-Hardenberg – VfL Hameln 19:26 (10:11).

VfL Hameln: Oliver Glatz (8/4), Jannik Henke, Niklas Colusso (je 4), Jannis Pille (3), Tim Jürgens, Daniel Maczka (je 2), André Brodhage, Patrick Künzler, Jasper Pille (je 1).

Foto: Hamelns Jannis Pille feierte sein Comeback mit drei Treffern.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

28.09.2018 20:15
Oberliga Niedersachsen, 05.Spieltag
  
VfL Hameln - MTV Braunschweig II 0 : 0
Letzte Aktualisierung: 25.09.2018 03:03:41
Legende: ungespielt laufend gespielt