Barsinghausen holt Torwart

Foto: Stefan Luksch

Oberliga HVN
Tools
Typography
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Dem HV Barsinghausen ist unmittelbar vor dem letzten Auswärtsspiel der Saison beim MTV Braunschweig II (Sonntag, 17 Uhr) ein echter Transferknaller gelungen. Vom polnischen Club MKS Zaglebie Lubin wechselt der Torhüter Patryk Wiacek an den Deister und unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2020. Der 23-jährige ist der erste ausländische Spieler in der Geschichte des Barsinghäuser Handballs.

„Das ist sicherlich ein spannendes Thema“, sagt Teammanager Julian Frädermann, der überzeugt ist, den Neuzugang schnell zu integrieren.

Jörg Harre spielte zwischen den Pfosten zwar eine bärenstarke Saison und trug mit seinen Paraden maßgeblich zum Aufstieg bei, „trotzdem mussten wir auf der Torhüterposition etwas tun“, sagt Frädermann. Weil mit keinem anderen Kandidaten, der das Anforderungsprofil erfüllt, eine Einigung erzielt werden konnte, gingen die Barsinghäuser neue Wege. „Der finanzielle Aufwand für uns ist gering. Entscheidend war, dass wir Patryk einen Job besorgen konnten“, erklärt HVB-Vorstand Marc Brandes.

Über einen Spielervermittler entstand der Kontakt und schließlich reiste Frädermann mit Co-Trainer Daniel Kirsten und Bianca Wehrhan („Sie verdient ein großes Lob“) nach Polen. Nach einem Gegenbesuch in Barsinghausen wurden sich beide Seiten schnell einig. Frädermann erhofft sich einiges vom Neuzugang, zumal der schon über Einsätze in der Superliga verfügt. Nach den ersten Eindrücken sind die Barsinghäuser überzeugt, einen Glücksgriff getan zu haben. Wiacek kommt am 15. Juni zum ersten Mal nach Barsinghausen und wird topfit in die Vorbereitung einsteigen.

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Ergebnisdienst Oberliga

Es finden keine Begegnungen statt.